Test: Creative Jukebox Zen vs. Apple iPod (3/12)

5000 MP3 immer dabei
Autor:

Die drei Konzepte

Bevor wir im Detail zur Jukebox Zen kommen, wollen wir an dieser Stelle noch ein wenig auf die wichtigsten Grundlagen eingehen. Drei Grundlegende Konzepte haben sich in den letzten Jahren bei MP3-Playern heraus kristallisiert und wir wollen kurz einen Blick darauf werfen.

Speicherkarte

Von Anfang an mit dabei sind MP3-Player auf Basis von Speicherkarten. Mit fortschreitender Entwicklung sind auf diese Art und Weise extrem kleine und langlebige Geräte entstanden. Die Abstinenz mechanischer Komponenten schont den Akku und verlängert die Lebenserwartung. Ob Sony Memory Stick oder Compact Flash und Konsorten, für praktisch jedes Medium gibt es entsprechende Geräte auf dem Markt. Je nach verwendeter Technik und Preisklasse sowie Zusatzmerkmalen wie Display und Bedienungselementen fällt die Größe eines solchen Players aus.

Doch der Weißheit letzter Schluss scheinen solche Geräte nicht zu sein, denn für viele Einsatzgebiete fehlt es ihnen im wahrsten Sinne des Wortes an Größe. Auch wenn die Entwicklung von Speichermedien voran schreitet und erste Hersteller 4GB Karten bereits angekündigt haben, bewegen sich erschwingliche Medien derzeit meist bei 128MB - billige Player kommen mit 64MB aus. So verstummen die Kopfhörer bei einer Komprimierung von 128KBit/s nach ca. zwei Stunden. Was für einen kurzen Lauf in der Freizeit als vollkommen ausreichend erscheint, dürfte bei längern Fahrten oder im Urlaub schon an den Nerven nagen. Denn, mal ehrlich, wer hört gerne die selben Lieder immer und immer wieder am Stück?

Creative MuVo
Creative MuVo

Nun gut, einige Player unterstützen den Wechsel des Mediums, so dass man sich einen Vorrat an Speicherkarten zulegen könnte. Wirklich ökonomisch scheint uns diese Methode jedoch nicht zu sein. Mobil sind wir, aber wir brauchen mehr Speicherplatz! Wie wäre es da mit der CD?

Compac Disc

Die Compact Disc wurde als digitales Speichermedium entwickelt und so bot es sich an, die gut 700MB anstatt mit Platz raubenden Wave-Dateien auch mit MP3s zu füllen. Bei derzeit gut 50 Cent Einsatz für den Rohling bei über zehn Stunden Spielzeit pro CD keine schlechte Partie und auch der Mitnahme des geliebten Musikarchivs in den wohlverdienten Urlaub scheint hier nichts im Wege zu stehen. Gepaart mit den zumeist geringen Anschaffungskosten eines solchen MP3-Players fühlt sich der ein oder andere Leser sicherlich schon zu einem Freudenjauchzer verlautet, doch halt.

TDK MOJO
TDK MOJO
Philips EXP401 8cm CD
Philips EXP401 8cm CD
RIO Volt SP350
RIO Volt SP350

Denn wie so oft hat auch diese Medallie zwei Seiten, deren Gewichtung schlussendlich jeder für sich selber bewerten muss. Gegenüber eines einfachen Discmans unterscheiden sich MP3-CD-Player äußerlich nicht. Dies bedeutet, dass das archaische, extrem klobige und unhandliche Design weiterhin beibehalten wird. Ein solcher Player passt weder in die Hosentasche, noch dürfte er bei längeren Jogging-Runden das Handgelenkt schonen.

Aus diesem Grund wagte man erst kürzlich den Schritt zur Minidisc, die nun ebenfalls als Speicherplatz für MP3-Dateien herhalten muss. Solche Player sind angenehm klein, relativ günstig in der Anschaffung und bieten vergleichbaren Platz wie ihre großen Geschwister. Doch auch hier bleibt der Wechsel von Medien nicht erspart, so dass wir immer noch auf der Suche nach einer Eier-legenden-Woll-Milch-Sau sind. Könnte hier vielleicht die dritte Gruppe den erwünschten Erfolg bringen?

Festplatte

Den bisher letzten Schritt in der Evolution der MP3-Player stellen Geräte mit integrierter Festplatte dar. Die Idee, die hinter diesem Konzept steckt, ist schnell erklärt. Festplatten bieten schier unglaublichen Speicherplatz bei relativ kleinem Platzbedarf - vorausgesetzt, es handelt sich um Spezialanfertigungen. Derartige Player beherbergen problemlos das heimische Musikarchiv und bieten wochenlange Abwechslung. Während erste Abkömmlinge dieser Art durch gigantische Ausmaße auffielen, schien die Symbiose aus Kapazität und Handlichkeit mit der zweiten Generation perfekt zu sein. Der lästige Wechsel von Speichermedien entfällt, die Unhandlichkeit eines CD-Players scheint vergessen.

Jukebox 3
Jukebox 3
Jukebox 3

Sollten wir tatsächlich fündig geworden sein? Haben wir sie, die Lösung aller Probleme, den perfekten MP3-Player? Diese Frage wollen wir als Ausgangspunkt für unseren Artikel stellen. Zwei Modelle, Apples iPod und Creatives Jukebox Zen, haben wir zu uns gerufen, um der Gattung der edlen HDD-MP3-Player ein wenig auf die Pelle zu rücken. Wo liegen die Vor- und Nachteile? Wie schlagen sich beide Geräte im direkten Vergleich?

Jukebox Zen
Jukebox Zen

An dieser Stelle wollen wir den Vergleich beginnen lassen. Viel Spaß beim Lesen!