Zwei neue Einsteigerhandys von Nokia

Nokia erweiterte heute das Produktportfolio mobiler Endgeräte und stellte die Mobiltelefone Nokia 2300 und 1100 vor. Das Einsteigermodell 2300 vereint grundlegende Sprach- und Mitteilungsfunktionen mit weiteren Möglichkeiten für Unterhaltung und Individualisierung.

Mit unterschiedlichen Covern, vorinstallierten mehrstimmigen Klingeltönen, einem UKW-Radio und Spielen spricht das Nokia 2300 besonders junge und jung gebliebene Menschen an. Das 92 Gramm schwere Nokia 2300 bietet eine Sprechzeit von bis zu 4 Stunden 30 Minuten sowie eine Stand-by-Zeit von bis zu 400 Stunden. Es ist außerdem das erste Nokia Mobiltelefon, das unerwünschte Kurzmitteilungen über eine Rufnummernsperrliste herausfiltert.

Das Nokia 1100 verfügt lediglich über Sprach- und Mitteilungsfunktionen. Es wiegt 93 Gramm, das Schwarz-Weiß-Display bietet eine Auflösung von 96 x 65 Pixeln und zeigt bis zu vier Textzeilen an. Nutzer können die Schriftgrößen individuell auswählen. Der Akku ermöglicht eine Sprechzeit von 2 bis zu 4 Stunden 30 Minuten sowie eine Stand-by-Zeit von bis zu 400 Stunden.

Das Nokia 2300 wird im Verlauf des vierten Quartals 2003 im asiatisch-pazifischen Raum und im ersten Quartal 2004 in Europa, Afrika und im Nahen Osten erhältlich sein. Beim Nokia 1100 scheint die Verfügbarkeit bis zum vieren Quartal 2003 in allen genannten Gebieten gewährleistet zu sein. Beide Dualband-Mobiltelefone für GSM 900- und GSM 1800-Netze richten sich speziell an Nutzer in neuen Wachstumsmärkten wie China, Indien und Russland.

Nokia 1100
Nokia 1100
Nokia 2300
Nokia 2300
Anzeige