Logitech MX 1000 - Die Maus der Zukunft?

Schon seit gut einem Monat rätselt die Community über die neue Maus von Logitech. Nun sind endlich ein paar Daten der mysteriösen MX 1000 durch das mehr oder weniger erste halbwegs gute Foto ans Tageslicht gekommen.

MX 1000
MX 1000
Eines scheint schon einmal vorab festzustehen: Die MX 1000 wird offizieller Nachfolger der MX 700 sein. Am äußerlichen Design und der Form wird nicht allzu viel verändert, doch stecken viele kleine technische Raffinessen im Detail. Ganz neu soll die „MX-Laser-Tracking-Technologie“ sein. Was genau es mit dieser Technologie auf sich hat, ist derzeit noch unklar, da offizielle Informationen fehlen. Wahrscheinlich ist aber, dass hiermit eine höhere Abtastrate des Sensors gemeint ist, welche die Maus so noch präziser machen würde.

Auffällig am äußeren Design ist auch die Batterie-Status-Anzeige an der linken Seite, die, ähnlich wie bei einem Handy, den aktuellen Akkuzustand anzeigt. Zusätzlich wird die Maus wohl ein ähnliches Mausrad-Konzept wie Gegenstücke aus dem Hause Microsoft erhalten; das 4-Wege-Mausrad wird zum Trumpf erklärt. Dabei handelt es sich wohl um ein so genanntes „Tilt-Wheel“, mit dem das normale Scrollen und Zoomen möglich ist. Die kabellose MX 1000 kommt wieder mit einem integrierten Lithium-Ionen-Akku und einer passenden Ladestation daher.

Jetzt heißt es warten bis Mitte August, denn dann soll das gute Stück - Gerüchten zufolge - endlich in die Läden kommen. Der Preis des neuen Nagers kann derweil schon in einigen Shops festgemacht werden. Mit derzeit 58 Euro aufwärts, siedelt man sich, durchaus im finanziell erträglichen Rahmen, knapp über der Logitech MX 700 und MX 900 an.

Mehr zum Thema