Apple bringt Update für Mac OS X „Panther”

Apple hat die Desktop- und Server-Varianten seines aktuellen Betriebssystems Mac OS X 10.3 „Panther“ auf Versionsstand 10.3.5 gebracht. Zusätzlich ist das „Security Update 2004-08-09“ erhältlich. Zu den Neuerungen gehören im Update 10.3.5 unter anderem verbesserte nVidia- und ATi-Grafiktreiber, neue Bluetooth-Treiber für die hauseigenen Wireless Mouse und Keyboard sowie Mobiltelefone.

Weiteres beinhaltet es bessere Unterstützung von NTFS-formatierten Laufwerken, neue Versionen von „Mail“ und „Digitale Bilder“ sowie Verbesserungen in Schriftverwaltung und Unterstützung von Firewire- und USB-Peripherie. Das Security Update (in Mac OS X 10.3.5 bereits enthalten) aktualisiert die Grafikbibliothek „libpng“, die vor einigen Tagen kritische Sicherheitslücken aufwies.

Mac OS X ist, nach eigenen Angaben, das fortschrittlichste Betriebssystem der Welt, und mischt die Stabilität von UNIX mit der legendären Einfachheit und Benutzerfreundlichkeit des Macintosh. Mac OS X Version 10.3 „Panther“ enthält über 150 neue Funktionen und stellt bedeutende Verbesserungen zu seiner modernen UNIX Grundlage zur Verfügung. Apple Techniker haben Monate an der Perfektionierung von Panther gearbeitet und immer weitere Verbesserungen integriert.

„Die aktuelle Mac OS X Version 10.3 „Panther“ hat die Zahl der aktiven Anwender des Betriebssystems auf über 9 Mio. anwachsen lassen. Das Unternehmen erwartet, dass die 10-Mio.-Grenze noch in diesem Quartal überschritten wird. Die alte Apple-Strategie, schickes Design mit starker Grafik-Power zu verbinden, scheint im Zeitalter der jungen Multimedia-Generation voll aufzugehen“, schrieb Computerwelt.at über MAC OS X v10.3. „Panther“. Die entsprechenden Updates sind über Apple.com herunter zu laden.

Anzeige