Test: Inno3D GeForce 6800, GT & Ultra

Vorsichtig, rasante Drillinge!
Autor:

Einleitung

Stets an vorderster Front, wenn es um Grafikkarten von nVidia geht, ist Inno3D schon seit langer Zeit einer der treuesten Partner des gelb-grünen Riesen aus den USA und versucht seine Position am Markt - und gerade in Deutschland - kontinuierlich auszubauen. Dass die Beziehung zu nVidia durchaus vital und freundschaftlich ist, beweist derweil allein schon die Tatsache, dass man als einer der ersten Hersteller Grafikkarten des Typs GeForce 6800 Ultra liefern konnte. In diesem Artikel wollen wir nun einen näheren Blick auf die neueste Grafikkarten-Generation von nVidia auf Basis des NV40-Chips werfen. Mit dabei sind neben der absoluten High-End-Karte GeForce 6800 Ultra auch die 6800 GT als neue Mittelklasse sowie die GeForce 6800, die als neuer Geheimtipp gelten könnte und zudem zu einem sehr fairen Preis den Besitzer wechselt. Was Inno3D zu den insgesamt drei Testkandidaten in die Kartons packt und wie man sich gegen die Konkurrenz von ATi schlägt, wollen wir auf den nun folgenden Seiten genauer unter die Lupe nehmen.

Inno3D GeForce 6800-Serie
Inno3D GeForce 6800-Serie