Wurm verbreitet sich via MSN-Messenger

Der deutsche Antivirenspezialist H+BEDV Datentechnik warnt alle Anwender der Betriebssysteme Windows 9x, ME, NT, 2000 und XP sowie Windows Server 2003 vor einem neuen Computervirus. „Worm/Bropia.F“ verbreitet sich ausschließlich via MSN-Messenger und beinhaltet Funktionen für eine Denial-of-Service-Attacke.

Wird der 188,928 Bytes große Wurm ausgeführt, erstellt er zuerst vier neue Dateien. Die Datei „CZ.EXE“ wird lediglich erstellt, wenn die vier anderen Dateien schon auf dem System vorhanden sind. Weiterhin fügt „Bropia.F“ der Windows-Registry bestimmte Einträge hinzu, um sich selbst beim nächsten Systemstart automatisch auszuführen. Nach der Aktivierung überwacht der Wurm die Kontaktliste des MSN-Messenger und sendet eine Kopie von sich selbst an jeden Kontakt, dessen Status sich ändert. Es wird generell empfohlen, Dateien, die von MSN-Messenger zum Herunterladen angeboten werden, generell nicht auszuführen.