Opera 8.5 ab sofort komplett ohne Werbung

Der bisher durch die Einblendung von Google-Adwords oder Lizenzgebühren finanzierte und in Norwegen entwickelte Webbrowser ist mit der heutigen Veröffentlichung von Version 8.5 für Windows (deutsch), Mac und Linux (englisch) von jeglicher Werbelast befreit worden.

Wie Opera auf der hauseigenen Internetpräsenz mitteilt, konnte dieser Meilenstein durch das weltweite, von vielen Benutzern unterstützte Wachstum erreicht werden, so dass man sich fortan auf „Premium Support“ per E-Mail für 24 Euro im Jahr als optional angebotenen Bezahl-Service beschränken kann.

Sicherlich wird auch die zunehmende Verbreitung des von Anfang an werbefreien Mozilla Firefox sein Übriges zu diesem Schritt beigetragen haben. Firefox ist mit einem Anteil von 50 Prozent klar der von ComputerBase-Lesern favorisierte Zugang zum Internet, gefolgt vom Internet Explorer mit 40 Prozent und Opera mit 6 Prozent. Diese Verteilung könnte sich in Zukunft zu Gunsten des großen „O“ verschieben.

Opera 8.5
Opera 8.5

Im Unterschied zu Opera 8.0, bzw. Opera 8.02, mit dem erstmalig BitTorrent-Support geboten wurde, hat sich bis auf das Entfernen aller Hinweise von Werbebannern bzw. der Registrierungsoption, einigen Sicherheitsupdates und einigen Stabilitätspatches nicht all zu viel getan, wie das Changelog von Version 8.5 zu berichten weiß.

Mehr zum Thema