Test: Aspire X-Navigator

Blaue Lichter aus Übersee
Autor:

Einleitung

Viele beleuchtete Elemente und ein Seitenfenster aus Acrylglas – dies sind die Kennzeichen, an denen man ein sogenanntes Modding-Gehäuse erkennt. Während solche „Kaufmods“ unter Case-Moddern vor Jahren noch verpönt waren und nur Selbstgebautes zählte, haben sie sich schon seit Längerem auf breiter Front durchgesetzt. Deshalb haben wir uns mit dem X-Navigator der US-amerikanischen Firma Aspire nach einiger Zeit wieder einen bunteren Vertreter der Gattung PC-Gehäuse zur Brust genommen.

Aspire X-Navigator
Aspire X-Navigator

Lieferumfang

Das Aspire X-Navigator erreichte uns in einem Karton mit praktischem Griff, der Produktfotos und Informationen über das enthaltene Netzteil bietet. Geschützt wurde das Gehäuse mit den üblichen Schaumstoffformteilen, darüber hinaus waren alle Frontblenden, das Sichtfenster des Netzteils und beide Seiten des Plexiglasfensters in der Seitenwand sehr vorbildlich durch Folien vor Kratzern geschützt.

„Alle Frontblenden“? Eines der wichtigsten Features des X-Navigator sind die austauschbaren Frontblenden. Das Gehäuse selbst gibt es in den Grundfarben Schwarz und Silber, entscheidet man sich für Schwarz, kann man in Sachen Frontblende zwischen Schwarz, Silber, Blau, Grün, Gelb oder Rot wählen. Das silberne Gehäuse wird immer mit einer silbernen Frontblende beworben, allerdings legt Aspire jedem Gehäuse noch zwei weitere Blenden hinzu, wobei es sich immer um schwarze, silberne oder blaue Blenden handelt. Unser Testgehäuse ist mit schwarzen, blauen und silbernen Austauschfronten ausgestattet.

Ein weiteres Extra ist das mitgelieferte Netzteil, das mit 500 Watt spezifiziert ist und über ein Sichtfenster, zwei blau beleuchtete 80 mm-Lüfter, eine Lüftersteuerung und grüne, UV-reaktive Stecker verfügt. Für den Test haben wir allerdings das altgediente be quiet! 400 Watt-Netzteil benutzt.

Die technischen Daten des Aspire X-Navigator:

  • Abmessungen: ca. 540 x 200 x 480 mm (H x B x T)
  • Gewicht: etwa 10,4 kg inkl. Netzteil
  • Material: Aluminium
  • vier 5.25"-Laufwerkschächte
  • zwei externe 3,5"-Laufwerkschächte
  • sieben interne 3,5"-Laufwerkschächte
  • Mainboard-Formfaktor: Standard ATX/Micro ATX
  • Portkit mit 2x USB 2.0, 1x IEEE1394 FireWire
  • vier 80 mm-Lüfter + ein optionaler 80 mm-Lüfter
  • ein 120 mm-Lüfter
  • 500 Watt-Netzteil
  • Seitenfenster aus Acrylglas
  • LCD-Temperaturanzeige mit zwei frei positionierbaren Sensoren
  • Lüfterregler für bis zu fünf Lüfter

Die Lüfter sind allesamt UV-reaktiv und blau beleuchtet. Der 120 mm-Lüfter befindet sich im Plexiglasfenster der Seitenwand, zwei 80 mm-Lüfter sind an der Rückseite verbaut und je ein weiterer im Dach und hinter der Front. Zusätzlich befindet sich im mittleren der drei Festplattenkäfige eine Halterung für einen weiteren, nicht mitgelieferten 80 mm-Lüfter.