Spyware-Statistik: Trojaner-Trio trabt weiter

Der amerikanische Anti-Spyware-Hersteller Webroot Software hat seine September-Statistik zur weltweiten Verbreitung von illegaler Spionage-Software veröffentlicht. Im Vergleich zum Vormonat sind im September vier neue Trojaner unter den Top-Ten der Trojanischen Pferde in Deutschland aufgetaucht.

Bei den System-Monitoren, die das Verhalten der Online-Nutzer ausspionieren, haben es gleich sechs neue Programme in die unrühmliche Hitparade geschafft. Mit dem Real Spy Monitor liegt ein bis dahin recht unbekanntes Spionageprogramm im September an der Spitze der am weitest verbreiteten System-Monitore.

„Auffällig ist, dass die drei häufigsten Trojaner vom September bereits im August die Top-Ten angeführt haben. Das Spionageprogramm Downloader-Zlob führt schon seit Monaten die Trojaner-Liste an. Auch Agent Winlogonhook und Downloader-Ruin scheinen weiterhin besonders oft im Internet unterwegs zu sein. Offensichtlich gelingt es Kriminellen mit diesen drei Trojanern seit Monaten besonders gut, Daten zu stehlen und Internet-User auszuspionieren. Handelsübliche Sicherheitsprogramme entdecken die Spyware extrem selten und ungeschützte Systeme sind geradezu eine Einladung zum Datenklau.“

Vinay Goel, Vice President Worldwide Marketing bei Webroot Software

Im europaweiten Vergleich sind nach der Statistik von Webroot vor allem Irland und Slowenien von Trojanern betroffen. Hier fand Webroot in tausend untersuchten PCs rund 1100 Trojaner. In Deutschland lag die Zahl im September bei 376, in der Schweiz bei 539.

Anzeige