News : Externer Grafikkartenadapter von Asus

, 93 Kommentare

Asus hat einen mobilen Adapter unter dem Namen „XG Station“ vorgestellt, welcher Notebooks dazu verhelfen soll, ordentliche Grafikleistung zu bieten. Dieser Adapter kann beispielsweise mit einer GeForce 7900GS bestückt werden und soll folglich gute bis sehr gute Leistung für jedermann bieten.

Das Modul erinnert auf den ersten Blick an eine Art Barebone-Front. So lassen sich auch bei der Asus XG Station über die verschiedenen Anschlüsse beispielsweise die Lautstärke regeln und Kopfhörer anschließen; über das LC-Display werden die CPU-Temperatur ausgegeben oder sogar die Frames im Spiel anzeigt.

Asus XG Station
Asus XG Station

Doch zum Kern des Ganzen: Das Gerät beherbergt einen herkömmlichen PCI-Express-Slot. Dieser wird mit der Asus XG Station quasi zwischen Monitor und Notebook zwischengeschaltet. Als Anschlussart beim Notebook dient dabei der herkömmliche ExpressCard-Erweiterungs-Slot. Bestückt man die XG Station dann zum Beispiel mit einer GeForce 7900GS, so lassen sich, laut Asus-internen Test, bis zu zehnfach höhere Leistungen im Vergleich zu einem integrierten Intel 945GM-Chip erzielen.

Funktionsweise der XG-STation
Funktionsweise der XG-STation

Die Asus XG Station soll auf der CES in Las Vegas in den kommenden Tagen das erste Mal gezeigt werden. In den Handel soll das Produkt wohl im zweiten Quartal 2007 kommen. Dabei wird es verschiedene Lösungen geben, einmal das Komplettpaket inklusive einer GeForce 7900GS und vielfältigen Accessoires oder einfach nur das nackte Gerät. Der Preis ist derzeit noch nicht bekannt.

93 Kommentare
Themen: