AVM zur CeBIT: Repeater, Box 3270 und Media 8160

Im Rahmen der CeBIT 2008 wird AVM auf seinem Messestand in Halle 13, C48 neue Produkte rund um DSL und dem 300 MBit/s schnellen WLAN-Standard 802.11n präsentieren. Neben der (bereits erhältlichen) FRITZ!Box Fon WLAN 7270 werden FRITZ!Box WLAN 3270, FRITZ! Media 8160, FRITZ!WLAN Repeater und FRITZ!WLAN USB Stick N ausgestellt.

Die Architektur der FRITZ!Box Fon WLAN 7270 ist die Grundlage für die erstmals auf der CeBIT (04. bis 09. März) vorgestellte neue FRITZ!Box WLAN 3270. Bei ihr steht der reine Datenverkehr im Mittelpunkt. Sie wird ein integriertes DSL-Modem, vier LAN-Anschlüsse, einen USB-2.0-Port und WLAN nach 802.11n unterstützen. Bleibt nur zu hoffen, dass das Produkt pünktlich und ohne Stabilitätsprobleme an den Start geht. Der FRITZ!Box Fon WLAN 7270 war dies schließlich nicht vergönnt.

Ebenfalls Messepremiere feiert FRITZ! Media 8160. Mit 802.11n-WLAN und HDMI-Anschluss bietet FRITZ! Media Spielfilme in HD-Qualität. Das neue Produkt unterstützt 5.1-Mehrkanalton und bindet zusätzlich über den Audioanschluss die Stereoanlage in das Netzwerk ein. Handfeste Kritikpunkte am Vorgänger, dem FRITZ! Media 8020, gehören somit der Vergangenheit an.

AVM: Neuvorstellung der CeBIT 2008 (FRITZ!Box WLAN 3270, FRITZ! Media 8160, FRITZ!WLAN Repeater, FRITZ!WLAN USB Stick N)
AVM: Neuvorstellung der CeBIT 2008 (FRITZ!Box WLAN 3270, FRITZ! Media 8160, FRITZ!WLAN Repeater, FRITZ!WLAN USB Stick N)

Damit PC und Notebook mit den neuen Geräten auch ohne Kabel mit vollem Tempo kommunizieren können, steht in Kürze (und damit noch vor der CeBIT) der Verkaufsstart des FRITZ!WLAN USB Stick N an. Hierbei handelt es sich um Weiterentwicklung des klassischen FRITZ!WLAN-USB-Sticks, welche nun 802.11n schnelle Funknetzwerke unterstützt.

Zu guter Letzt wird AVM zur CeBIT den FRITZ!WLAN-Repeater präsentieren. Das Produkt wird einfach in die Steckdose gesteckt und schon lässt sich ein 802.11n-WLAN in einem noch größerem Bereich einsetzen. Alle neuen Produkte sind auf dem Messestand von AVM im Einsatz zu begutachten. Preise oder weitere Details hat der Berliner Kommunikationsspezialist noch nicht verraten.

Mehr zum Thema