Crysis: Patch 1.2 und passende ForceWare-Beta

Crytek hat den zweiten Patch für den Action-Shooter Crysis veröffentlicht. Der Patch ist 361 Megabyte groß und liegt als Version 1.2 vor. Er kann dazu genutzt werden, Crysis sowohl von Version 1.0 als auch von Version 1.1 aus auf aktuellen Stand zu bringen.

Darüber hinaus wurde nahezu zeitgleich ein neuer Treiber von Nvidia passend zum Patch veröffentlicht. Es handelt sich dabei um den ForceWare Beta 169.44, dessen Changelog sich auf die Freigabe für sämtliche Modelle der GeForce-Serien 6, 7 und 8 sowie eine Empfehlung für den Crysis-Patch Version 1.2 beschränkt. In Sachen Changelog ist die Liste für den neuen Crysis-Patch um Einiges länger ausgefallen, sodass wir an dieser Stelle für eine umfassende Einsichtnahme auf einen entsprechenden Eintrag vom Crysis-Entwickler-Team verweisen möchten: Crysis Patch 1.2 Changelog

Zusammengefasst geben die Entwickler an, dass mit dem Patch vor allem Verbesserungen in den Bereichen Multiplayer, Mod-Support, Waffen-Gleichgewicht, künstliche Intelligenz (AI) und Fahrzeuge Einzug halten:

  • Auswahl von Mods über das Hauptmenü
  • Schaden durch die meisten Spieler-Waffen erhöht, Schaden durch die meisten AI-Waffen reduziert
  • Automatische Verwaltung des Team-Gleichgewichts
  • Granaten-Erkennung für gegnerische und feindliche Teams integriert
  • Audio-Feedback (headshot/body) für ballistische Treffer
  • Cryteks Anti-Cheat-System ist nun voll implementiert
  • Energieanzeige im PowerStruggle-Modus zur Erhöhung der Aussagekraft mit Werten skaliert
  • Team-Farben in die kill/death-Mitteilungen eingebunden
  • Die eigene Waffe fällt nicht mehr, wenn man durch Team-Kameraden getötet wird
  • Die Steuerung der Fahrzeuge wurde unter Brems- und Boost-Einwirkung verbessert
  • Schäden durch AAA (Anti-Aircraft-Artillery) gegen VTOLs (vertical take off and landing) und Helikopter wurden stark erhöht
  • Kollisionsschäden an Spielern durch langsam fahrende Fahrzeuge reduziert
Mehr zum Thema