Intel tauscht Lüfter bei Skulltrail aus

Intel wird bis zum 3. April 2008 minimale Änderungen an seinem Enthusiasten-Mainboard „D5400XS“ vornehmen. Das Mainboard für zwei Sockel-771-Prozessoren, welches besser unter dem Codenamen Skulltrail bekannt ist, erfährt leichte Bauteilmodifikationen und bekommt ein neues BIOS.

Auf der Platine werden die vier Kondensatoren an den Positionen C114BV, C195BV, C32BV und C9BV von 4,7 µF auf 10 µF vergrößert. Ob dadurch das Overclocking-Potential oder die Systemstabilität gesteigert wird, ist nicht bekannt. Die wesentlich bessere Nachricht ist jedoch, dass Intel den bei Vollgas mit 6.000 Umdrehungen pro Minute dröhnenden Lüfter, der zur Kühlung von Southbridge (6231ESB, ESB2-E) und den zwei nForce-100-Bridges eingesetzt wird, gegen ein bei vollem Tempo nur noch 3.600 Umdrehungen schnelles Modell ausgetauscht hat. Der neue Lüfter sollte seine Arbeit somit deutlich leiser verrichten. Zusammen mit dem Lüfter wird auch der Kühlkörper gegen ein effizienteres Modell getauscht.

Intel D5400XS-Mainboard (Codename Skulltrail)
Intel D5400XS-Mainboard (Codename Skulltrail)

Neben den neuen Bauteilen und Lüftern werden D5400XS-Platinen nach dem 3. April 2008 standardmäßig mit dem Mitte Februar veröffentlichten BIOS der Version „0926“ ausgeliefert, welches die Stabilität verbessert und Probleme im Zusammenhang mit der Lüftersteuerung beseitigt (zum Changelog).

Mehr zum Thema