Test: Nvidia GeForce 9800 GTX (SLI)

Single-GPU-Power für die GeForce-9-Serie
Autor:

Einleitung

Nachdem AMD die aktuelle Grafikkartengeneration von der Radeon-HD-2000- in die Radeon-HD-3000-Serie umbenannt hatte (ein Grund dafür war mit Sicherheit die zurecht nicht gerade positiv angenommenen Produkte der 2000er-Reihe), schien Nvidia in Zugzwang geraten zu sein. Und dies, obwohl die GeForce-8000-Serie mit Sicherheit keinen schlechten Ruf inne hatte – ganz im Gegenteil sogar. Denn kaum eine andere GPU-Generation war ähnlich erfolgreich wie die GeForce-8800-Familie, die selbst nach knapp anderthalb Jahren immer noch zu überzeugen weiß und der Konkurrenz tapfer Paroli bietet. Eine Namensänderung musste aber trotzdem her, anders kann man den Sprung zur GeForce-9000-Serie wohl kaum erklären.

Das erste Produkt der neuen Reihe war im Gegensatz zur Gewohnheit keine High-End-, sondern die Mittelklassekarte GeForce 9600 GT, die allerdings selbst einer GeForce 8800 GT gefährlich nahe kommt. Kurze Zeit später folgte dann das neue Flaggschiff, die GeForce 9800 GX2, eine Dual-GPU-Karte, die alleine und im Quad-SLI-Verbund neue Bestmarken erzielen sollte. Dies gelingt dem 3D-Beschleuniger auch ganz gut, jedoch kann die GeForce 9800 GX2 nicht in allen Qualitätseinstellungen punkten. Wenn man den Gerüchten, die noch vor wenigen Minuten die Runde im Netz machten, Glauben schenken mag, stehen darüber hinaus noch zwei weitere GeForce-9800-Beschleuniger an: Die GeForce 9800 GT und die GeForce 9800 GTX.

POV GeForce 9800 GTX
POV GeForce 9800 GTX

Zumindest letztere ist ab heute kein Gerücht mehr, denn Nvidia hat die GeForce 9800 GTX mittlerweile zum Verkauf freigegeben. Neben dem Kürzel „GTX“ erinnert die GeForce 9800 GTX auch in weiteren Dingen an die fast schon legendäre GeForce 8800 GTX. Die PCB ist exakt gleich lang, es gibt zwei Sechs-Pin-Stromstecker, 3-Way-SLI wird unterstützt und das Kühlsystem macht einen gewaltigen Eindruck. Ob man aber auch die guten Leistungswerte erreicht, steht auf einem anderen Blatt geschrieben. Die GeForce 9800 GTX soll nicht nur eine Erweiterung der erst kürzlich vorgestellten GeForce 8800 GTS 512 darstellen, sondern im gleichen Atemzug auch die GeForce 8800 GTX ablösen, mit der die GeForce 8800 GTS 512 schwer zu kämpfen hat – so Nvidias Theorie.

Der Hersteller Point of View konnte uns freundlicherweise ein Exemplar der GeForce 9800 GTX zur Verfügung stellen, während uns Asus mit einer zweiten Grafikkarte belieferte, die wir beide gründlich untersuchen werden. Dabei handelt es sich bei beiden Karten um das Referenzdesign, weswegen die Kühler und die Taktraten den Vorgaben von Nvidia entsprechen.

Anzeige