Spore und Mass Effect mit Online-Kopierschutz (Update)

Raubkopien stellen für Publisher und Spieleschmieden vor allem im PC-Bereich ein großes Problem dar. So mehren sich die Meldungen, in welchen sich Offizielle über die Mentalität vieler Spieler aufregen. Publisher Electronic Arts versucht nun, dem Problem via Online-Kopierschutz Herr zu werden.

Wie einem Foreneintrag beim Entwicklerteam von „Mass Effect“ zu entnehmen ist, wird das Spiel ähnlich wie schon Bioshock auf einen eben solchen Schutz setzen. So erfolgt die Installation zunächst ganz konventionell: Nach Eingabe eines Keys wird Mass Effect von der DVD installiert. Diese ist fortan nicht mehr notwendig – stattdessen überprüft das zum Einsatz kommende SecuROM die Echtheit des Spiels über einen Online-Vorgang. Dies geschieht erstmalig direkt nach der Installation und muss spätestens zehn Tage nach der Aktivierung erneut geschehen. Dasselbe System soll laut diversen Medienberichten auch für den EA-Titel „Spore“ zum Einsatz kommen.

Um den Spieler nicht zu einer Anwesenheit an diesem zehnten Tag zu zwingen, versucht das System bereits am Tag 5 eine erneute Online-Authentifizierung durchzuführen. Scheitert dies auch am 10 Tag nach der Aktivierung, so ist Mass Effect nicht mehr spielbar und der technische Support von EA muss kontaktiert werden. Auf diesem Weg hoffen die Verantwortlichen, die Mehrfachnutzung von Keys sowie die Verwendung von Raubkopien generell einzudämmen.

Für den ehrlichen Käufer hat das System Vor- und Nachteile: Zum einen verkomplizieren sich die Vorgänge im Vergleich zur simplen Key-Eingabe. Neben dem doppelten Bestätigen ist ferner zwingend eine Internetanbindung erforderlich. Zum anderen aber soll nach erfolgreicher Aktivierung immerhin tatsächlich keine DVD mehr nötig sein – was bei Bioshock noch nicht der Fall war. Einen weiteren, unter Umständen frappierenden Nachteil stellt die generelle SecuROM-Einstellung dar, wonach das Spiel nur für drei Systeme aktiviert werden kann. Spieler, die Probleme bei der Installation haben, oder Änderungen am System vornehmen, könnten auf diesem Wege schneller als gewollt Erfahrungen mit dem Tech-Support von EA machen.

Update 10.05.2008 12:04 Uhr (Forum-Beitrag)

Nach massiven Protesten wollen EA und Bioware nun doch auf die doppelte Online-Aktivierung verzichten. Stattdessen müssen die Spiele einmalig nach der Installation online aktiviert werden. Die zweite Aktivierung entfällt laut einem offiziellen Foreneintrag. Gleiches gilt offenbar auch für Spore.

Wir danken unseren Lesern für die Hinweise auf diese News
sowie unserem Leser Kasmopaya für den Hinweis auf das Update.

Mehr zum Thema
Anzeige