VIA strebt 45-nm-Fertigung für 2009 an

VIA hat aktuell einen kleinen Höhenflug, was unter anderem den vielen Neuvorstellungen kleiner Notebooks zuzuschreiben ist. Da Intels Atom-Prozessoren (Diamondville) unter Lieferproblemen leiden, setzen einige Hersteller auf den VIA Isaiah (C8), einem bis zu 2 GHz schnellen Prozessor. Parallel dazu tauchen nun weitere Zukunftspläne auf.

Der Branchendienst DigiTimes berichtet unter Berufung auf firmeninterne Quellen, dass VIA im Jahr 2009 die 45-nm-Fertigung anstrebe. Dabei soll unter anderem ein Dual-Core-Prozessor im zweiten Halbjahr des kommenden Jahres vorgestellt werden. Fraglich bleibt an der Stelle der Partner von VIA, der diese Fertigung übernehmen wird. VIAs aktueller Isaiah wird in 65 nm von Fujitsu hergestellt. Der C8 kommt unter anderem in Notebooks von Hewlett Packard und Gigabyte zum Einsatz und konnte in ersten Benchmarktests durchaus überzeugen, da er Intels Diamondville bei gleichem Takt auf Abstand halten kann.

Mehr zum Thema
Themenseiten:
Anzeige