Wird Windows 7 diese Woche erstmals gezeigt?

Wie Microsoft-Kenner Long Zheng von einem Vögelchen erfahren haben will, könnte die erste öffentliche Präsentation des Vista-Nachfolgers noch in dieser Woche anstehen. So besuchen sowohl Bill Gates als auch Steve Ballmer die D6: All Things Digital Conference, jene Konferenz, die schon im letzten Jahr Apple-Chef Steve Jobs und Bill Gates zusammenführte.

Dass die Gerüchteküche aufgrund der anstehenden hochrangigen Runde zu brodeln beginnt, verwundert nicht. Tatsächlich war die D6-Konferenz bereits in der Vergangenheit Schauplatz von Microsoft-Neuentwicklungen wie beispielsweise des Surface-Computers. Andererseits erscheint eine Präsentation von Windows 7 allein deswegen unwahrscheinlich, weil sich das Betriebssystem noch in einer frühen Phase befindet. Erste Milestones werden bei Microsoft zwar schon getestet; eine – vielleicht auch nur theoretische – Vorstellung einiger ausgewählter Features erscheint jedoch wahrscheinlicher als die Vorstellung des gesamten Betriebssystems.

Gemäß den Vermutungen könnte es morgen bereits so weit sein und Windows 7 wird der Öffentlichkeit vorgestellt. Es wird sich also zeitnah zeigen, welche Gangart Microsoft bei der Vorstellung und Entwicklung des Vista-Nachfolgers anschlägt.

Ergänzungen unserer Leser
  • Windows 7 wird auf einem neuen Kernel (Minwin oder so) aufgebaut, ähnlich wie bei Linux usw. werden dann zusätzliche Komponenten wie die GUI usw. als optionale Module installiert. Der Kernel soll dann später um die 30MB groß sein, dieser kann dann auch leicht auf andere Architekturen portiert werden.

    meine persönliche Meinung ist das Microsoft noch mehr an der Kompatibilität mit alter Soft- und Hardware arbeiten sollte, ansonsten bin ich als Vista Benutzer vollkommen zufrieden. Es mangelt nicht an Leistung und die Bedienung Vistas ist mir jetzt angehnemer als die von Windows XP geworden. Wenn die Leistung nochmals mit Windows 7 gesteigert wird bin ich aber froh drum :)

Anzeige