IFA: Asus und T-Mobile starten EeePC mit UMTS

Wie T-Mobile auf der IFA mitteilte, entwickelte das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Asus den EeePC 901 Go, ein Netbook auf Basis des bekannten EeePC 901, das jedoch über ein integriertes UMTS-Modul verfügt. Das Netbook soll auch bei bestehender Internetverbindung noch eine hohe Akkulaufzeit aufweisen.

Die Go-Version des EeePC 901 entspricht dabei im Wesentlichen dem beinahe namensgleichen Vetter. Lediglich das UMTS-Modul kam bei der Hardware hinzu; als zusätzliche Software findet sich auf den Gerät ein „Asus Connection Manager“, den der Hersteller ebenfalls zusammen mit T-Mobile entwickelt haben soll. Dieser erlaube es, in Sekundenschnelle die Verbindung zum UMTS-Netz herzustellen. Das UMTS-Modul sei zudem speziell an das UMTS-Netz von T-Mobile angepasst worden. Der EeePC 901 Go soll bei bestehender UMTS-Verbindung eine Akkulaufzeit von fünf Stunden aufweisen.

Wann der EeePC 901 Go den Markt erreichen soll, wurde nicht mitgeteilt. Auch über den Preis schwieg man sich auf der Funkausstellung in Berlin aus. Er dürfte jedoch nicht wesentlich über dem des normalen EeePC 901 liegen, der für unter 400 Euro zu haben ist.

Mehr zum Thema