Streicht T-Mobile die iPhone-3G-Upgradeoption?

Seit gestern geistern Gerüchte durch das Internet, nach denen T-Mobile morgen still und heimlich die iPhone-3G-Upgradeoption für Bestandskunden, die bereits einen Mobilfunk-Laufzeitvertrag bei T-Mobile besitzen, streichen wird.

Bislang konnten T-Mobile-Kunden ihren alten Complete-Vertrag entweder nach Ablauf von sechs Monaten an einen Neukunden weitergeben und dann sofort einen neuen Complete-Vertrag mit iPhone 3G abschließen, oder aber für ihren bisherigen Vertrag einen Ablösesumme von monatlich 15 Euro zahlen (bei 18 Monaten Restlaufzeit somit maximal 255 Euro) und einen neuen Complete-Vertrag zu den aktuellen Konditionen mit 24 Monaten Laufzeit abschließen. Nach bislang unbestätigten Informationen von fscklog wird Bestandskunden diese Möglichkeit ab morgen nicht mehr geboten. In Zukunft soll so auch beim iPhone nur noch der gewöhnliche Upgradeprozess möglich sein, der eine Vertragsverlängerung und somit den Erwerb eines neuen, subventionierten Handys erst nach Ablauf von 18 Monaten möglich macht. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, scheinen sich die Vertragsbedingungen des iPhones nach und nach an die Geflogenheiten des Mobilfunkmarktes anzupassen.

Während die Mitarbeiter in den Filialen von T-Mobile über diese Änderung entweder noch nicht informiert wurden oder sie nicht preisgeben möchten, bestätigt die Hotline des Mobilfunkunternehmens, dass die Upgradeoption für das iPhone 3G ab dem 1. Oktober 2008 nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Bestandskunden, die diese Option noch nutzen möchten, sollten sich deshalb innerhalb der nächsten Stunden entscheiden, da sie sonst eventuell nicht mehr zur Wahl steht.