15 Nehalem-Xeon-CPUs ab 30. März (Update)

Während Intel bereits seit Wochen und Monaten sagte, dass die Xeon-Prozessoren auf Basis des Nehalem noch im ersten Quartal kommen, scheint das finale Datum durchgesickert zu sein. Demnach wird es fast die letzte Möglichkeit im ersten Quartal, nämlich der 30. März 2009.

Während Fudzilla heute das Datum bestätigt, haben wir uns auf die Suche nach den ersten Modellen gemacht. Geht es nach den verschiedenen Meldungen, die bereits seit Wochen immer mal wieder mehr oder weniger genau bekannt wurden, wird Intel in allen Bereichen neue Xeon einsetzen. Den Anfang machen drei Modelle, die sich – wen wundert es – genau an den drei Desktop-Prozessoren Core i7 orientieren. Das schnellste Modell der neuen Xeon EN wird der W3570 mit 3,20 GHz und einem QPI-Takt von 6,4 GT/s. Darunter siedeln sich die Modelle W3540 und W3520 mit 2,93 und 2,66 GHz. Der QPI-Takt ist hier wie bei den kleineren Core i7 nur noch 4,8 GT/s schnell. Der L3-Cache ist bei allen Prozessoren mit 8 MByte gleich groß.

Neben der 3000er Familie wird Intel zwölf Modelle in der 5000er Nomenklatur, den Xeon EP, positionieren. Dabei wird Intel die Taktfrequenzen von 1,86 mit fast allen Zwischenschritten bis 3,20 GHz abdecken, als QPI-Takt kommen sogar die drei Stufen 6,4, 5,86 und 4,8 GT/s zum Einsatz. Zudem soll es Einsteiger-Prozessoren geben, die mit 4 MByte einen nur halb so großen L3-Cache besitzen. Diese sollen bei geringerem Takt entsprechend günstig werden. Auch zwei Low-Power-Xeons sind in dieser Serie mit von der Partie. Die bisher bekannte Tabelle aus dem November des letzten Jahres haben wir entsprechend der neuen Daten aktualisiert.

Modell Takt Kerne QPI L3-Cache Preis
Xeon EN
Xeon W3570 3,20 GHz 4 6,4 GT/s 8 MB $999
Xeon W3540 2,93 GHz 4 4,8 GT/s 8 MB $562
Xeon W3520 2,66 GHz 4 4,8 GT/s 8 MB $284
Xeon EP
Xeon W5580 3,20 GHz 4 6,4 GT/s 8 MB $1.600
Xeon X5570 2,93 GHz 4 6,4 GT/s 8 MB $1.386
Xeon X5560 2,80 GHz 4 6,4 GT/s 8 MB $1.172
Xeon X5550 2,66 GHz 4 6,4 GT/s 8 MB $958
Xeon E5540 2,53 GHz 4 5,86 GT/s 8 MB $744
Xeon E5530 2,40 GHz 4 5,86 GT/s 8 MB $530
Xeon E5520 2,26 GHz 4 5,86 GT/s 8 MB $373
Xeon E5506 2,13 GHz 4 4,8 GT/s 4 MB $266
Xeon E5504 2,00 GHz 4 4,8 GT/s 4 MB $224
Xeon E5502 1,86 GHz 2 4,8 GT/s 4 MB $188
Xeon EP Low Voltage
Xeon L5520 2,26 GHz 4 5,86 GT/s 8 MB $530
Xeon L5506 2,13 GHz 4 4,8 GT/s 4 MB $423

Update 28.02.2009 15:20 Uhr (Forum-Beitrag)

Weitere Informationen zum Wochenende besagen, dass es doch den ersten Nehalem mit nur zwei Kernen geben wird. Das kleinste und zugleich preisgünstigste Modell Xeon E5502 wird nur ein Dual-Core-Prozessor. Das QPI-Interface arbeitet davon unbeeindruckt weiterhin mit 4,8 GT/s. Zudem wird er zusammen mit den beiden weiteren Modellen, die ebenfalls nur 4 MByte L3-Cache besitzen, so weit abgespeckt, dass sie keinen Turbomodus besitzen, auch Hyper-Threading ist nicht vorhanden. Bei allen anderen neuen Xeon-Prozessoren sind diese Features mit von der Partie. Die Tabelle wurde dementsprechend angepasst.

Bei den TDP-Angaben gibt es bisher wenige versteckte Informationen. Der W5580 wird wie die anderen beiden Modelle, die vom Desktop her kommen, wohl auch dessen TDP von 130 Watt mitnehmen. Die High-Performance-Modelle der X-Serie werden, wie auch bereits in den Kommentaren vermutet, in der Klasse bis 95 Watt agieren. Mit Ausnahme der Low-Power-Prozessoren, die mit einer TDP von 60 Watt auf den Markt kommen, finden die restlichen CPUs in der Gruppe von 80 Watt TDP ihren Platz.

Ergänzungen unserer Leser
  • Xeon EN = 3xxx = Einzelprozessorsystem
    Xeon EP = 5xxx = Dualprozessorsystem
    Xeon EX = 7xxx = Multiprozessorsystem

    Vor Nehalem hießen die UP, DP und MP was wesentlich sinniger ist. (Uni-, Dual-, Multi-)

  • Was steckt denn da an zusätzlicher Technik drinn, dass der einzelne Prozzie 4x so teuer ist? PunGNU

    Im Nehalem EP steckt noch ein zweiter QPI Link und ein Speichercontroller, der mit registered DDR3 Speicher + ECC gefüttert werden will.

    worin liegt der unterschied zwischen einem core i7 965 und einem xeon W3570? FloW3184

    Der Xeon läuft auch im LGA1366 Sockel und wird wahrscheinlich registered Speicher mit ECC unterstützen.


    Der S.1366 war auch nie für Multi Sockel Systeme gedacht. Humptidumpti


    2 Wege Systeme setzen auch auf den S.1366. Bei 4 Sockeln muß man sich noch etwas gedulden und auf den Octacore "Beckton" aka Nehalem EX im S.1567 Gewand warten.

    Siehe auch: Dual S.1366 von Asus oder http://www.heise.de/cebit/highlights/ct/2009/05030/

Mehr zum Thema
Anzeige