Asus GTX 275 mit Sicherung gegen Überhitzung

Die GeForce GTX 275 von Nvidia erblickte im Laufe der letzten Woche das Licht der Welt und musste sich am selben Tag ATis Radeon HD 4890 stellen. Diverse Hersteller zeigten gleichzeitig ihre eigenen Adaptionen, die bis auf Kleinigkeiten dem Referenzdesign entsprechen.

Das taiwanische Unternehmen Asus ist wieder mit von der Partie und geht mit der „ENGTX275/HTDI/896MD3“ an den Start. Hinter dem kryptischen Namen befindet sich nichts anderes als eine GeForce GTX 275 im Referenzdesign, die auf den Standard-Kühler und den gewohnten Taktraten von 633 MHz (TMU-Domäne) beziehungsweise 1.404 MHz (Shader) setzt. Einzig der 896 MB große GDDR3-Speicher ist mit 1.161 MHz leicht übertaktet.

Interessanter ist dagegen ein Feature, was auf den Namen „Fuse Protection“ hört, wobei es sich um nichts anderes als eine klassische Sicherung handelt. Neben den auf jeder Grafikkarte vorhandenen Sicherheitsmechanismen, verbaut Asus auf der GeForce GTX 275 noch drei Sicherungen, die sich zusätzlich um die Leiterbahnen auf dem PCB kümmern. Falls in den Leiterbahnen eine zu hohe Temperatur oder eine Überspannung festgestellt ist, schaltet die Sicherung die Stromzufuhr aus, um so die Hardware zu schützen.

Asus GeForce GTX 275
Asus GeForce GTX 275
Asus GeForce GTX 275

Wenn die Sicherungen aber erfolgreich zum Einsatz gekommen sind, ist es voraussichtlich aber dennoch nötig, die Hardware zurück zu Asus zu schicken, die diese Sicherungen ersetzen.

Mehr zum Thema