Erste DirectX-11-Karten von ATi bereits im Juli? (Update)

Nach „Informationen aus Unternehmenskreisen“, die heise online vorliegen, könnte ATi bereits Ende Juli oder Anfang August erste Radeon-Modelle mit DirectX 11 auf den Markt bringen. Die Karten sollen im 40-nm-Verfahren gefertigt werden. Ob es sich dabei um eine High-End-Variante handelt, ist nicht bekannt.

Da Microsofts Windows 7 frühestens im 4. Quartal 2009 auf den Markt bringen wird, könnte dies auf eine Veröffentlichung von DirectX 11 vor dem neuen Betriebssystem hindeuten. Ob die neue API bereits mit dem Service Pack 2 für Vista eingeführt wird, bleibt weiterhin unklar. DirectX 11 bringt unter anderem bessere Multi-Threading-Unterstützung, Tesselation, Dynamic Linking und die Einführung von Compute Shadern mit sich. Des Weiteren wird die neue API sowohl zu DirectX 10 als auch DirectX 10.1 abwärtskompatibel sein.

Wie wir bereits berichteten, wird die Battlefield-Serie voraussichtlich zu den ersten Spielen mit DirectX-11-Unterstützung zählen. Laut dem Entwickler DICE wird dies zu einer geringeren CPU-Last und mit Hilfe von Tesselation zu einem höheren Detailreichtum führen.

Sollte es sich bei den neuen Modellen bereits um Karten auf Basis des RV870 handeln, würde ATis neue Grafikkartengeneration voraussichtlich ein ganzes Quartal vor Nvidias GT300 auf den Markt kommen. Dadurch könnte ATi wieder die Leistungsspitze übernehmen, da davon ausgegangen werden kann, dass die neuen Karten, welche im 40-nm-Verfahren gefertigt werden, schneller als Nvidias aktuelle Topmodelle sind. Heise zufolge wird ATi zudem seine aktuelle Radeon HD 4000er Serie komplett auf 40 nm umstellen. Details zu der Umstellung und Starttermine wurden allerdings nicht genannt.

Update 22.04.2009 19:20 Uhr (Forum-Beitrag)

Nach neuesten Informationen, die heute nach dem Conference Call zu den Quartalszahlen aufgetaucht sind, soll die „ATi-Radeon-5000-Serie“ tatsächlich im Sommer auf den Markt kommen. Der RV870 soll eine Rechenleistung von 1,9 TFlops erreichen. Die X2-Variante bringt es laut den Gerüchten „mit einem leicht angehobenen Takt“ auf 4,0 TFlops. Zudem soll der Stromverbrauch im Idle signifikant gesenkt werden, was darauf schließen lässt, dass beim RV870 eine Absenkung des RAM-Taktes im Idle unterstützt werden könnte. Wenig überraschend ist die Aussage, dass die Modellbezeichnungen voraussichtlich HD 5850 und 5870 sein werden.

Mehr zum Thema
Anzeige