EVGA zeigt zwei neue X58-Mainboards

Neben Grafikkarten hat EVGA darüber hinaus Mainboards im eigenen Portfolio, so auch zwei mit dem X58-Chipsatz. Diese beliefern bis jetzt den High-End-Markt, wobei man nun auch weitere Zielsegmente anvisieren möchte. Zwei neue Mainboards sollen es richten.

Das „X58 SLI LE“ soll unter der bisherigen „Einsteigerlösung“ von EVGA platziert sein und ist dennoch reichhaltig ausgestattet. Gleich vier PCIe-x16-Slots wird es geben, die bei zwei Grafikkarten noch mit den vollen 16 Lanes angesprochen werden können. Bei drei 3D-Beschleuniger laufen die Anschlüsse dann in der Konfiguration 16x/8x/8x, bei vier Grafikkarten (für zum Beispiel 3-Way-SLI inklusive separaten PhysX-Karte) mit 8x/8x/8x/8x.

EVGA X58-Mainboards
EVGA X58-Mainboards
EVGA X58-Mainboards

Zusätzlich gibt es noch einen PCIe-x1- sowie einen altgedienten PCI-Slot. Sechs Speicherbänke, sechs SATA-II-Anschlüsse sowie eine recht einfach gehaltene Kühlung runden die Ausstattung des X58 SLI LE ab. Das zweite Mainboard hört auf den Namen „X58 SLI Micro“ und wird im Micro-ATX-Design gebaut, wie es der Konkurrent Asus vorgemacht hat. Dennoch gibt es noch zwei PCIe-x16-, einen PCI-x1- sowie einen PCI-Slot. Sechs Speicherbänke und ebenso sechs SATA-II-Anschlüsse werden auf dem Mainboard verbaut.

Eine der beiden Platinen soll noch Ende des Monats an den Start gehen, wobei es unklar ist, um welche es sich handelt. Die andere soll kurze zeit später folgen.

Mehr zum Thema
Themenseiten: