Intel Pentium E6300 offiziell vorgestellt (Update)

Der bereits seit einigen Wochen durch die Medien geisternde Prozessor Intel Pentium E6300 wird seit dem Wochenende in Japan bereits im Handel geführt. Die Gerüchteküche hat auch vollends Recht behalten, den 2,8 GHz schnellen Prozessor gibt es für einen Preis von umgerechnet nicht einmal 67 Euro.

Der größte Unterschied zu den bisherigen Pentium in 45-nm-Fertigung ist die Steigerung des Frontside-Bus von 800 auf 1.066 MHz. Diesem Unterschied verdankt der Prozessor auch seinen neuen Namen, E6300. Er wird damit das Bindeglied zwischen den günstigen Pentium-E-Modellen der 5000er Serie und den kleinen Core 2 Duo der 7000er Serie. Der Unterschied zu den letztgenannten liegt mit dem Start des neuen Modells gerade noch im L2-Cache, da der Core 2 Duo E7000 mit 3 MByte noch einen kleinen Vorteil gegenüber den 2 MByte der Pentium E verspricht. Wie sich das neue Modell schlägt, dürfte in Kürze bekannt werden. Der offizielle Starttermin ist anscheinend aber weiterhin für Ende Mai vorgesehen, weshalb man die wenigen bisherigen Listungen in unserem Preisvergleich für knapp 100 Euro noch mit Vorsicht betrachten sollte.

Intel Pentium E6300
Intel Pentium E6300
Intel Pentium E6300
Intel Pentium E6300

Update 12.05.2009 13:03 Uhr (Forum-Beitrag)

Wie uns Intel auf Anfrage mitgeteilt hat, ist der Intel Pentium E6300 bereits zum 10. Mai 2009 offiziell eingeführt worden. Auch die offizielle Preisliste (PDF) hat deshalb ein Update erfahren, in der der Prozessor fortan zu einem Preis von 84 US-Dollar geführt wird. Damit ist er auf dem Papier genau so teuer wie ein E5400 mit 2,7 GHz und einem FSB von 800 MHz, der jedoch in der Leistung um einiges hinter den neuen Prozessor zurückfallen dürfte.

Anzeige