PowerColor stellt Radeon HD 4730 offiziell vor

ATis Radeon HD 4770 ist derzeit der einzige Vertreter der Radeon-HD-4700-Serie und die Grafikkarte weiß durchweg zu gefallen. Viele unserer Leser warten derzeit noch auf eine kleinere und somit günstigere Version, die Radeon HD 4750, die bis jetzt aber noch nicht in Sicht ist.

Daran wird sich so schnell voraussichtlich auch nichts ändern. Jedoch tauchten bereits vor ein paar Tagen erste Bilder eines weiteren Radeon-HD-4700-Vertreters im Internet auf, der Radeon HD 4730. PowerColor hat am gestrigen Tage die Karte offiziell vorgestellt und die bisherigen Gerüchte scheinen sich zu bestätigen. Soviel schonmal vorweg: Auch wenn wir es noch nicht garantieren können, sieht es aktuell so aus, als würde die Radeon HD 4730 eine PowerColor-exklusive Karte sein.

Unklar ist derzeit, ob die Radeon HD 4730 mit einer älteren RV770- oder mit der neuen RV740-GPU ausgestattet ist. Die Karte kommt mit 128 aktivierten 5D-Shadereinheiten daher und ist somit identisch ausgestattet wie die Radeon HD 4770. Dasselbe gilt für die 32 Textureinheiten, die 16 ROPs sowie das 128 Bit breite Speicherinterface. Der Rechenkern wird auf der PowerColor Radeon HD 4730 mit 700 MHz angesteuert und arbeitet somit 50 MHz langsamer als die Radeon HD 4770.

PowerColor Radeon HD 4730
PowerColor Radeon HD 4730

Der 512 MB große Speicher stammt vom Typ GDDR5 und arbeitet mit 1.800 MHz gar 200 MHz schneller als die Radeon HD 4770. Damit dürfte die Performance der Radeon HD 4730 in etwa gleich hoch wie die der anderen Radeon-HD-4700-Karten sein. Klar ersichtlich ist derzeit nicht, warum sich PowerColor zu der Grafikkarte entschieden hat, da diese der Radeon HD 4770 viel zu sehr ähnelt. Einzig denkbar ist, dass man so noch auf Halde liegende RV770-GPUs loswerden möchte, wenn der 3D-Beschleuniger denn mit diesem Rechenkern ausgestattet ist.

Die Radeon HD 4730 des taiwanesischen Herstellers soll ab dem 8. Juni für einen Preis von 80 US-Dollar erhältlich sein.

Mehr zum Thema
Anzeige