Seit 25 Jahren wird in Deutschland gemailt

Vor 25 Jahren kam an der Universität in Karlsruhe die erste E-Mail in Deutschland bei ihrem Empfänger an. Am 2. August 1984 um 10:14 Uhr las der Informatiker Werner Zorn den Betreff „Wilkommen bei CSNET.“. Seitdem hat der elektronische Brief einen beachtlichen Siegeszug angetreten.

Trotz des Rechtschreibfehlers im Betreff war die erste E-Mail ein Durchbruch. Mit den Worten „Michael, this is your official welcome to CSNET. We are glad to have you aboard“ wurden Zorn und sein Mitarbeiter Michael Rotert im CSNET begrüßt. Dieses Netzwerk stellte einen virtuellen Zusammenschluss amerikanischer Hochschulen dar, um die Kommunikation unter den Wissenschaftlern zu vereinfachen.

In den vergangen 25 Jahren hat sich die E-Mail rasant entwickelt. Damals konnte sich das Absenden einer Nachricht fast eine halbe Stunde lang hinziehen, heute sind Mails innerhalb von Sekunden bereits beim Empfänger. Dank mobiler Endgeräte können E-Mails heute fast überall und jederzeit verschickt werden. Bereits fünf Prozent der Nutzer sind ständig auf Mail-Empfang, dies gibt der BITKOM laut Studien aus den letzten 12 Monaten bekannt.

Etwa 89 Prozent der Befragten gaben an, dass sich ihre Lebensqualität durch E-Mails verbessert hat. Laut BITKOM sei auch ein Unterschied zwischen den Geschlechtern zu verzeichnen. Etwa 59 Prozent der Männer verschicken täglich private E-Mails, bei den Frauen sind es lediglich 43 Prozent. Dementsprechend rufen Männer ihre E-Mails auch häufiger ab: 57 Prozent der befragten Männer rufen ihre Mails mindestens täglich ab, etwa acht Prozent mehr als bei den Frauen.

Dank der Möglichkeit auch Videos, Musik und Bilder komfortabel zu verschicken, dürfte der elektronische Brief seinen analogen Vorgänger bereits überholt haben. Der BITKOM sieht Instant-Messenger als einzige Konkurrenz zur E-Mail, besonders die Altersgruppe der 10- bis 17-jährigen nutzt solche Chat-Dienste stark.

Zum Geburtstag der E-Mail in Deutschland werden in Karlsruhe für einige Wochen angepasste Stadtschilder angebracht. Mit einer Fläche von 40 Quadratmetern sind es die größten Stadtschilder Deutschlands. Sie werden mit einem @ und dem Slogan „25 Jahre erste E-Mail Deutschlands“ versehen.

Mehr zum Thema
Themenseiten: