Intel gegen OCZ : X25-M „Postville“ und Summit im Vergleich

, 210 Kommentare
Intel gegen OCZ: X25-M „Postville“ und Summit im Vergleich

Nachdem wir vor kurzem mit der Corsair P128 und der Mushkin Europe 2 zwei SSDs auf Basis der aktuellen Controller von Samsung und Indilinx getestet haben, wollen wir uns heute der vor kurzem erschienen Intel X25-M der zweiten Generation, auch „Postville“ genannt, widmen. Außerdem schauen wir uns die OCZ Summit etwas genauer an, welche baugleich mit der Corsair P128 ist, aber in unserem Test die ältere Firmware VBM1801Q nutzt.

Das neue Flaggschiff von Intel, die X25-M der zweiten Generation, nutzt einen 10-Kanal-Controller aus dem eigenen Haus und 34-nm-NAND-Chips, die aus dem Joint Venture mit Micron, IM Flash Technologies, hervorgegangen sind. Damit ist sie die erste SSD, die mit solch' kleinen und kostengünstigeren Speicherchips ausgeliefert wird. Der verwendete Cache hat sich im Vergleich zum Vorgänger verdoppelt und beträgt jetzt 32 MB. Die maximalen Transferraten gibt der Hersteller mit 250 MB/s beim Lesen und 70 MB/s beim Schreiben an. Von den Spezifikationen her wäre sie also genauso schnell wie die erste Generation. Die MTBF gibt Intel mit 1,2 Millionen Stunden an. Die von uns getestete Version hat eine Kapazität von 160 Gigabyte. Außerdem bietet Intel auch Größen von 80 und 320 GB an.

In der anderen Ringecke ist die OCZ Summit mit einem 8-Kanal-Controller aus dem Hause Samsung ausgestattet. Auch der Flash-Speicher, welcher noch im 40-nm-Verfahren produziert wird, stammt von dem koreanischen Hersteller. OCZ gibt die sequentiellen Transferraten mit maximal 220 MB beim Lesen und bis zu 200 MB beim Schreiben an. In unserem Test wird die Summit mit der älteren Firmware VBM1801Q antreten, weshalb wir gespannt sind, ob die Einführung des „Performance Recovery Features“, über das wir in unserem letzten Test berichtet haben, zu einer verringerten Leistung geführt hat bzw. ob die alte Firmware einen leichte Vorsprung erreichen kann.

Postville
Postville

Ist die neue Intel SSD schneller als die alte – oder nur günstiger? Sind die sequentiellen Schreibraten wirklich so niedrig wie vom Hersteller angegeben? Wann sollte der geneigte Leser zu einer Intel Postville greifen und wann zu einer SSD mit Indilinx- oder Samsung-Controller? Die folgenden Abschnitte werden diese Fragen beantworten.

Auf der nächsten Seite: Testsystem

210 Kommentare
Themen:
  • Norman Dittmar E-Mail
    … hat von März 2009 bis Januar 2012 Artikel für ComputerBase verfasst.