4/5 Thermalright AXP-140 im Test : Starker Kühler für kompakte Gehäuse

, 75 Kommentare

Performancevergleich

Traditionell nutzen wir zur Leistungsbewertung unserer Test-Probanden Referenzlüfter verschiedener Leistungsklassen, um die Rohperformance der Kühler bei vergleichbaren Bedingungen und Belüftungen gegenüber zu stellen. Für CPU-Kühler im 120-mm-Format kommen folgende drei Referenzlüfter zum Einsatz.

Scythe S-Flex „D“ Noctua NF-P12 Scythe S-Flex „G“ Scythe Kaze Maru „L“
120-mm-Scythe-Referenz mit 800 U/min
120-mm-Scythe-Referenz mit 800 U/min
120-mm-Noctua-Referenz mit 1380 U/min
120-mm-Noctua-Referenz mit 1380 U/min
120-mm-Scythe-Referenz mit 1860 U/min
120-mm-Scythe-Referenz mit 1860 U/min
140-mm-Scythe-Referenz mit 530 U/min
140-mm-Scythe-Referenz mit 530 U/min
120 mm 120 mm 120 mm 140 mm
840 U/min (12 Volt) 1380 U/min (12 Volt) 1860 U/min (12 Volt) 530 U/min
v(Luft) = 4,7 km/h v(Luft) = 8,1 km/h v(Luft) = 17,3 km/h v(Luft) = 3,4km/h
51,6 m³/h* 98,1 m³/h* 147,1 m³/h* 44,2 m³/h*
minimal wahrnehmbar akzeptabel starkes Rauschen nahezu lautlos
< 30,4 dB(A)** 37,0 dB(A)** 45,4 dB(A)** < 30,4 dB(A)**
< 30,4 dB(A)*** 33,9 dB(A)*** 41,1 dB(A)*** < 30,4 dB(A)***
* aus Lüfterbauweise und v(Luft) errechnet,** frei stehend gemessen,
*** liegend auf Scythe Orochi gemessen

Referenzbelüftung

Da der Thermalright AXP-140 ohne Serienlüfter ausgeliefert wird, beschränken wir uns auf die Tests mit unseren Referenzmodellen. Auch die Passiv-Tests bleiben beim TR-Spross außen vor, denn in dieser Konstellation ist der lüfterlose AXP-140 nicht in der Lage, nur auf Basis der Gehäuseentlüftung unsere Test-CPU in sicheren Temperaturbereichen durch den Alltag zu manövrieren. Abseits davon konnten wir den Kühler mit unserem 140-mm-Scythe-Kaze-Maru „L“ im Standardmodus des Prozessors (2,66 GHz, 1,2 Volt) betreiben und erreichten unter Last noch zufriedenstellende Kernmitteltemperaturen von 72,75 °C. Als Vergleich: Ein auf diese Super-Silent-Lüfterkonstruktion abgestimmter Scythe Orochi ist hier mit etwa 60,75 °C zwar deutlich leistungsstärker, bringt dafür allerdings auch gigantische Ausmaße mit sich.

Nachteil der Top-Blow-Kühlkonstruktionen ist die im Vergleich zur Towerkonkurrenz zum Teil spürbar höhere Gehäuseinnentemperatur. Da kein gerichteter Luftstrom durch das Zusammenspiel von CPU- und Gehäuselüfter generiert wird, kommt es zur Aufwärmung im Chassis und damit zu höheren Arbeitstemperaturen bei allen Hardwarekomponenten. Zum Teil kann diese Aufwärmung der Gehäuseluft fünf bis zehn Kelvin höhere Innentemperaturen im Vergleich zum gleichbelüfteten Towersetup ergeben. Dieser konzeptionelle Umstand wird nur wenig durch die mitbelüftende Wirkung des nach unten blasenden CPU-Lüfters auf Motherboard, RAM und Spannungswandler wieder ausgeglichen.

Standardmodus mit Referenzlüftern
Angaben in °C
  • Scythe S-Flex (840 U/min):
    • Prolimatech Megahalems
      58,00
    • Corsair H50
      58,25
    • Xigmatek Thor's Hammer
      58,50
    • Noctua NH-U12P
      58,50
    • Scythe Orochi (Tower)
      58,75
    • Scythe Mugen 2
      59,00
    • Zalman CNPS 10X
      59,25
    • EKL Brocken
      59,50
    • Thermolab Baram
      59,50
    • Cogage True Spirit
      60,00
    • Thermalright AXP-140
      63,50
  • Noctua NF-P12 (1380 U/min):
    • Prolimatech Megahalems
      54,00
    • Corsair H50
      54,50
    • Xigmatek Thor's Hammer
      54,75
    • Noctua NH-U12P
      55,25
    • Thermolab Baram
      55,50
    • Scythe Mugen 2
      55,75
    • Scythe Orochi (Tower)
      55,75
    • Zalman CNPS 10X
      55,75
    • Cogage True Spirit
      57,00
    • EKL Brocken
      57,50
    • Thermalright AXP-140
      59,25
  • Scythe S-Flex (1860 U/min):
    • Prolimatech Megahalems
      50,25
    • Zalman CNPS 10X
      52,00
    • Corsair H50
      52,00
    • Xigmatek Thor's Hammer
      52,75
    • Thermolab Baram
      52,75
    • Scythe Mugen 2
      53,00
    • Noctua NH-U12P
      53,00
    • Cogage True Spirit
      53,25
    • Scythe Orochi (Tower)
      53,75
    • EKL Brocken
      54,25
    • Thermalright AXP-140
      54,50

Erwartungsgemäß kann der Thermalright AXP-140 in den 120-mm-Referenzen nicht ganz mit den Tower-Größen des Marktes mithalten. Im Standardmodus der CPU hält sich der Abstand allerdings selbst bei moderater Belüftungsstärke in überschaubaren Grenzen. Erst bei anspruchsvolleren Aufgaben, hier simuliert durch unseren Performance-Modus mit übertaktetem und mit Überspannung betriebenen Prozessor, gerät der AXP-140 ordentlich ins Schwitzen.

Performancemodus mit Referenzlüftern
Angaben in °C
  • Scythe S-Flex (840 U/min):
    • Prolimatech Megahalems
      94,75
  • Noctua NF-P12 (1380 U/min):
    • Corsair H50
      86,00
    • Prolimatech Megahalems
      86,25
    • Scythe Mugen 2
      87,50
    • Xigmatek Thor's Hammer
      87,50
    • Noctua NH-U12P
      87,50
    • Thermolab Baram
      88,00
    • Zalman CNPS 10X
      90,00
    • EKL Brocken
      90,25
    • Cogage True Spirit
      90,50
    • Thermalright AXP-140
      95,50
  • Scythe S-Flex (1860 U/min):
    • Prolimatech Megahalems
      77,50
    • Zalman CNPS 10X
      80,00
    • Thermolab Baram
      80,00
    • Corsair H50
      80,50
    • Xigmatek Thor's Hammer
      81,25
    • Noctua NH-U12P
      81,25
    • EKL Brocken
      81,75
    • Scythe Mugen 2
      82,25
    • Cogage True Spirit
      82,50
    • Thermalright AXP-140
      86,50
    • Scythe Orochi (Tower)
      93,00
75 Kommentare