Intels CPUs künftig auch mit Tower-Kühler?

Im Rahmen des IDF hat Intel für die kommenden Prozessoren mit frei wählbarem Multiplikator – den Extreme Editions – einen neuen Kühler vorgestellt. Den Informationen zufolge kommt kein kleiner Boxed-Kühler mehr zum Zuge, stattdessen wird auf einen großen Tower-Kühler mit mehreren Heatpipes vertraut.

Die offensichtliche Änderung von Intel dürfte dabei die News- und Artikel-schreibenden Redaktionen am wenigstens überraschen. Denn bisher lieferte Intel zu jeder größeren Vorstellung eines neuen, schnellen Prozessors neben dem kleinen Boxed-Modell einen separaten Kühler mit – zuletzt bei Lynnfield und Bloomfield wurde dies einmal mehr so gehandhabt. Wie groß die Unterschiede eines normalen Boxed-Kühlers im Vergleich zu einem potenten Tower-Kühler sind, hatten wir zum Start der Core i5-750, Core i7-860 und Core i7-870 untersucht. Bis zu 13 Grad zu Gunsten des großen Tower-Kühlers waren dabei zu messen.

Intels neuer Kühler?
Intels neuer Kühler?

Intels neuer Kühler?
Intels neuer Kühler?

Intels neuer Kühler?
Intels neuer Kühler?

Ob, wann und bei welchen Prozessoren der gezeigte Kühler in Zukunft zum Lieferumfang gehört, ist bisher nicht bekannt. Meldungen vom IDF sehen den ersten Sechs-Kern-Prozessor „Gulftown“, der bekanntlich erst einmal nur als 1.000 US-Dollar teure Extreme Edition auf den Markt kommen wird, als wahrscheinlichsten ersten Proband für die neue Lösung. Ob sich dies als zutreffend erweißt, wird sich im zweiten Quartal 2010 klären, denn dann soll der 32-nm-Prozessor verfügbar werden.

Ergänzungen unserer Leser
  • Dürfe wohl auch ein Zugeständnis an den Turbo Modus der neuen CPUs sein. Wer konstant die volle Leistung eines CoreI5 oder I7 abruft, dürfe die Prozessoren vermutlich auf ein ziemlich hohes Temperaturniveau bringen, was bekanntlich nicht sehr gesund für die Hardware ist.

Mehr zum Thema