Test: NZXT LeXa S

Die Neuauflage
Autor:

Einleitung

Nach dem erfolgreichen LeXa aus dem Jahre 2007 schickt NZXT nun den Nachfolger in Form des LeXa S ins Rennen. Der im Gegensatz zu seinem Vorgänger nun auch innen in Schwarz Lackierte Midi-Tower wartet mit einer futuristisch gestalteten Front, drei serienmäßigen Lüftern inklusive integrierter Lüftersteuerung und einem großzügig dimensionierten Sichtfenster auf.

NZXT LeXa S – Front-Seite links
NZXT LeXa S – Front-Seite links

Der heutige Test wird zeigen, ob das LeXa S ein würdiger Nachfolger ist und ähnlichen Erfolg verspricht. An dieser Stelle geht unser Dank für die Bereitstellung des Samples an den Online-Händler Caseking aus Berlin. Dort kann das NZXT LeXa S ab heute für etwa 70 Euro erworben werden.

Anzeige