CES-Ausblick: Neue CPUs von Intel am 7. Januar

Im Rahmen eines kleinen CES-Previews hat Intel die Produkte und Neuheiten für die Tage der kommenden Consumer Electronic Show, die vom 7. bis 11. Januar 2010 in Las Vegas abgehalten wird, vorgestellt. In erster Linie stehen die 32-nm-CPUs im Rampenlicht, die in Form von vier Veranstaltungen am ersten Tag präsentiert werden.

Intel sieht im PC-Markt nach wie vor enormes Wachstumspotential. Nachdem die Wirtschaftskrise im Jahr 2009 eine kleine Delle in den Kurven der Analysten gelassen hat, sind ab 2010 jedoch wieder satte Zuwächse zu erwarten. Bis 2013 werden in einigen Bereichen deshalb Mehrverkäufe von bis zu 50 Prozent erwartet.

Intel CES-Preview
Intel CES-Preview

Helfen soll bei diesen Vorhaben insbesondere auch der klassische PC als Multimedia-Einheit oder auch nur als einfacher Spiele-Computer. Im Multimedia-Segment steht insbesondere die Foto-Bearbeitung an erster Stelle - in Zeiten von Digitalkameras in nahezu jedem Handy kaum verwunderlich. Bei den Spiele-PCs ist die Zielgruppe der Gelegenheitsspielern von normalen und nicht all zu hardwareverschlingenden Anwendungen die größte, gefolgt von Nutzern, bei denen brandaktuelle und technisch fordernde Spiele sowohl on- als auch offline im Fokus stehen.

Intel CES-Preview
Intel CES-Preview

Deshalb stellt Intel zum 7. Januar 2010 offiziell die neue Familie der Core-Prozessoren vor. Erstmals bestätigt Intel damit die vorab gehandelten Gerüchte, dass der Vorhang für quasi alle Neuheiten zur Messe fällt. Dazu gehören in erster Linie die Core i7, Core i5 und Core i3 in 32-nm-Fertigung, die Schlagwörter Turbo-Modus und Hyper-Threading dürfen natürlich auch nicht fehlen. Ebenfalls als Neuheit geht eine integrierte 45-nm-Grafik an den Start, die in einigen Punkten gegenüber dem Vorgänger deutlich verbessert worden sein soll.

Intel CES-Preview
Intel CES-Preview
Intel CES-Preview

Intel CES-Preview
Intel CES-Preview

Was der Großteil von diesen Dingen leistet, darf bereits einige Stunden/Tage vor der Messe publiziert werden, da zum eigentlichen ersten Messetag mit vier Veranstaltungen seitens Intel noch sehr viel los sein soll. Wie genau dies alles für den zahlenden Kunden aussieht, wird ComputerBase sowohl vorab als auch wieder direkt live in Las Vegas in Erfahrung bringen und natürlich darüber Bericht erstatten.

Mehr zum Thema