Test: Xigmatek Utgard

Midgard reloaded
Autor:

Einleitung

Xigmatek ist beim Utgard seinem Schema bei der Namensgebung treu geblieben und hat wieder ein Ortsbezeichnung aus der nordischen Mythologie gewählt, wie es schon beim Midgard und später beim Asgard der Fall war. Auch beim Design hält man sich an die bisherige Linie: Das Gehäuse ist – innen wie außen – wieder komplett in Schwarz gehalten, einzig einige orange Akzente im Innenraum ziehen die Blicke auf sich. Man könnte nach einem kurzen Blick aufs Datenblatt und in den Innenraum sogar soweit gehen und behaupten, das Utgard wäre im Wesentlichen ein Midgard mit durchgehendem 5,25"-Käfig und ansonsten nur kosmetischen Veränderungen. Letzteres konnte allerdings in unserem Test vollends überzeugen, sodass Xigmatek sehr gut daran tut, viele Details von diesem Gehäuse zu übernehmen. Ob das Utgard an den Erfolg des Midgard anknüpfen kann werden wir nun klären.

Xigmatek Utgard
Xigmatek Utgard