Ende von T-Mobiles iPhone-Monopol rückt näher

Bereits Anfang September berichteten wir vom möglichen Ende des Exklusiv-Vertrages zwischen T-Mobile und Apple. Nun konkretisieren sich diese Gerüchte, wie einem Bericht des Online-Magazins Macnotes.de zu entnehmen ist.

Das Magazin beruft sich bei dem Bericht, der den 28. Oktober als Termin für das Ende des Exklusiv-Vertrages nennt, auf sichere Quellen. Noch am selben Tag soll das iPhone 4 zumindest bei Vodafone in den Regalen stehen, Gerüchten zufolge auch bei O2. Schon in den vergangenen Wochen tauchten jedoch Bilder von Vodafone- und O2-Werbeplakaten auf und auch von Seiten des Resellers und Providers The Phone House war zu hören, dass man die aktuelle Generation des iPhones demnächst mit eigenen Tarifen anbieten würde.

Wie bei der Telekom soll auch bei Vodafone das iPhone 4 nur mit einer SIM-Karte des Providers funktionieren, Geräte ohne Netlock wird man wohl auch weiterhin nur auf anderen Wegen beziehen können. Preislich soll es keine großen Unterschiede zwischen den beiden größten deutschen Mobilfunkanbietern geben. Es gibt aber Vermutungen darüber, dass die Telekom direkt nach dem Verlust der Exklusiv-Rechte die eigenen iPhone-Tarife für Neukunden senken wird.

Mehr zum Thema
Anzeige