VIA stellt Mini-ITX-Platine mit VX900-Chip vor

Das taiwanische Unternehmen VIA kündigt eine weitere Hauptplatine im Mini-ITX-Format an, die mit einer 64-Bit-fähigen CPU der „Nano E“-Serie sowie dem neuesten VX900-Media-System-Prozessor bestückt ist. Damit soll sich das kompakte Board vorwiegend für den Multimedia-Einsatz eignen.

Das Mini-ITX-Board trägt die Bezeichnung EPIA-M850 und ist der Nachfolger des im Juli vorgestellten EPIA-M840. Auf einer Fläche von 17 × 17 Zentimetern finden dabei allerhand Komponenten Platz. Als CPU kommt ein x86-Prozessor der „Nano E“-Serie zum Einsatz, der 64-Bit-Unterstützung und Taktraten von 1,6 GHz oder 1,2 GHz bietet; letztere Variante wird passiv gekühlt. Erstmals steht der CPU ein neuer Vertreter der sogenannten Media-System-Prozessoren von VIA zur Seite, der VX900. Er soll bis zu 8 GByte DDR3-Arbeitsspeicher unterstützen und beherbergt den „VIA ChromotionHD 2.0“-Videoprozessor mit Hardwarebeschleunigung für die Formate VC1, H.264, MPEG-2 und WMV9 HD Video bei einer Auflösung von bis zu 1080p – Laut Hersteller ohne negativen Einfluss auf die CPU-Last.

Auf Seiten der Anschlüsse stehen HDMI, VGA und Pin-Header für Dual-Channel-LVDS mit 24 Bit zur Verfügung. Bei der integrierten Grafiklösung des VX900 handelt es sich um einen „VIA Chrome9 HCM 3D“-Grafikkern, der DirectX 9.0 unterstützt und über eine 128-Bit-2D-Engine verfügt. Zur Weiteren Ausstattung zählen unter anderem der „VIA Vinyl HD Audio Codec“, zwei SATA-Ports, vier USB-2.0-Ports, ein Gigabit-Ethernet-Controller und zahlreiche weitere Anschlussmöglichkeiten. Für Erweiterungskarten steht zudem ein PCI-Express-x4-Slot zur Verfügung.

Mehr zum Thema
Themenseiten: