Bericht: Radeon HD 6800 (5/16)

Bildqualität: Fort- oder Rückschritt?
Autor:

Anisotrope Filterung auf HD 6800

Bei jeder neuen Grafikkartengeneration schauen wir uns intensiv den anisotropen Filter an, dessen Beurteilung nicht nur kompliziert und zeitintensiv, sondern auch wichtig für die finale Bewertung einer GPU ist. Aufgrund der Änderungen auf der Barts-GPU hatten wir uns dies auch für den Launch-Artikel der Radeon-HD-6800-Serie vorgenommen, wobei die zu späte Zustellung der Karte durch AMD dies zu Nichte machte. Deswegen wollen wir hier und heute eine intensivere Betrachtung nachholen.

ATi RV870 HL2 Cat 10.9 - 16xAF
ATi RV870 HL2 Cat 10.9 - 16xAF
ATi RV870 HL2 Cat 10.9 - 16xHQAF
ATi RV870 HL2 Cat 10.9 - 16xHQAF
AMD Barts Half-Life 2 - 16xAF
AMD Barts Half-Life 2 - 16xAF
AMD Barts Half-Life 2 - 16xHQAF
AMD Barts Half-Life 2 - 16xHQAF
Nvidia GF100 Half-Life 2 - 16xAF
Nvidia GF100 Half-Life 2 - 16xAF
Nvidia GF100 Half-Life 2 - 16xHQAF
Nvidia GF100 Half-Life 2 - 16xHQAF

Und leider müssen wir gleich zur Einleitung feststellen und zugeben, dass sich bei der anisotropen Filterung mehr getan hat als gedacht – in negativer Hinsicht. Uns war zwar bereits im Launch-Review aufgefallen, dass die anisotrope Filterung auf einer Radeon HD 6800 teilweise etwas merkwürdige Ergebnisse abliefert, allerdings haben wir daraufhin nicht die richtigen Schlüsse gezogen.

Denn anders als damals von uns gedacht ist die „Quality-Einstellung“, also der Treiberstandard, auf einer Radeon HD 6800 nicht ebenbürtig zu Catalyst A.I. Standard – sondern schlechter! Ja, wir haben ausführliche Betrachtungen in Half-Life 2, Oblivion sowie Trackmania durchgeführt und kommen heute zu dem Schluss, dass die Radeon HD 6800 per Treiber-Default schlechter filtert als der Vorgänger.

ATi RV870 Oblivion Cat 10.9 - 16xAF
ATi RV870 Oblivion Cat 10.9 - 16xAF
ATi RV870 Oblivion Cat 10.9 - 16xHQAF
ATi RV870 Oblivion Cat 10.9 - 16xHQAF
AMD Barts Oblivion - 16xAF
AMD Barts Oblivion - 16xAF
AMD Barts Oblivion - 16xHQAF
AMD Barts Oblivion - 16xHQAF
Nvidia GF100 Oblivion - 16xAF
Nvidia GF100 Oblivion - 16xAF
Nvidia GF100 Oblivion - 16xHQAF
Nvidia GF100 Oblivion - 16xHQAF

Zwar tritt das störende Banding auf der Barts-GPU kaum noch auf (gänzlich verschwunden ist das Phänomen anscheinend nicht, wie ein Mitglied im 3DCenter-Forum heraus gefunden hat), dafür entspricht die restliche Texturfilterung derjenigen Qualität, die auf einer Radeon-HD-5000-GPU als Catalyst A.I. Advanced bekannt ist. Damit flimmert das Bild auf einer Radeon HD 6800 sichtbar mehr als bis jetzt von ATi gewohnt – sprich: dieselbe Treibereinstellung sieht nun schlechter aus als bisher! Das können wir in allen drei hier gezeigten Spielen sowie weiteren Titeln bestätigen. Damit macht ATi ein Schritt vorwärts (Banding), geht gleichzeitig aber zwei zurück.

Eine kleine Entwarnung können wir insofern geben, als dass der Regler „High Quality“ die Qualität des anisotropen Filters wieder auf das Niveau von Catalyst A.I. Standard zurückstellt. (Zumindest meistens, denn in Half-Life 2 scheinen die Kiesel-Strukturen derart „AF-mordend“ zu sein, dass selbst High Quality nicht an die Qualität von A.I. Disabled heran kommt. Warum dies so ist, ist uns derzeit nicht ersichtlich, zumal der First-Person-Shooter das einzige Spiel ist, in dem uns das Verhalten aufgefallen ist.) Ein besseres Bild ist allerdings nicht möglich.

ATi RV870 Trackmania Cat 10.9 - 16xAF
ATi RV870 Trackmania Cat 10.9 - 16xAF
ATi RV870 Trackmania Cat 10.9 - 16xHQAF
ATi RV870 Trackmania Cat 10.9 - 16xHQAF
AMD Barts Trackmania - 16xAF
AMD Barts Trackmania - 16xAF
AMD Barts Trackmania - 16xHQAF
AMD Barts Trackmania - 16xHQAF
Nvidia GF100 Trackmania - 16xAF
Nvidia GF100 Trackmania - 16xAF
Nvidia GF100 Trackmania - 16xHQAF
Nvidia GF100 Trackmania - 16xHQAF

Also fassen wir zusammen: Obwohl das Banding-Problem angegangen wurde (komplett behoben wurde es nicht, in der Praxis sollte es in 99 Prozent aller Fälle aber zu keinerlei Problemen mehr kommen), filtert eine Radeon-HD-6800-Karte mit den Standard-Treibereinstellungen schlechter als die vorherige ATi-Generation! Erst die High-Quality-Funktion stellt (meistens) ein gleichwertiges Bild her. Damit steigt die Bildqualität auf einer Radeon HD 6800 weniger an als gedacht. Denn einzig das Banding-Problem ist besser, das störende Flimmern der Texturen aber selbst im günstigsten Fall identisch. Nvidias Treiberstandard kann im Vergleich zu High Quality als gleichwertig angesehen werden, wobei das Texturflimmern dort generell besser ist, dafür aber der brilineare Filter und damit Bugwellen öfters zu sehen sind. Diese können mit der High-Quality-Einstellung umgangen werden – AMD kann dann zurzeit nicht mehr gleichziehen.