Thermalright stellt CPU-Kühler „Archon“ vor

Thermalright erweitert sein Angebot an CPU-Kühlern um ein weiteres Modell. Es trägt den Namen „Archon“ und kommt als schmaler aber sehr hoher Tower-Kühler daher. Seine Lamellen besitzen eine eigenwillige Formgebung und sind mit sechs Heatpipes verbunden. Als Lüfter kommt ein 140-mm-Modell zum Einsatz.

Der Thermalright Archon setzt auf einen einzelnen Kühlturm mit zahlreichen Aluminiumlamellen, die eine stufenartige Form besitzen. Die Bodenplatte aus Kupfer weist eine spiegelblank polierte Oberfläche auf und leitet die Abwärme des Prozessors an sechs Heatpipes weiter, welche einen Durchmesser von 6 mm besitzen. Sowohl Bodenplatte als auch Heatpipes sind dabei vollständig vernickelt. Bei Abmessungen von 155 × 53 × 170 mm (L, B, H) erreicht der Kühlkörper ein Gewicht von 806 Gramm, ohne Lüfter und Montagevorrichtungen. Bei einer Bauhöhe von satten 170 mm sollte man allerdings vor dem Erwerb des Kühlers prüfen, ob das eigene Gehäuse ausreichend Platz bietet. Thermalright empfiehlt dabei eine Gehäusebreite von mehr als 190 mm.

Obwohl der Archon dünner als ein Thermalright Venomous-X daherkommt, soll er laut Hersteller eine um den Faktor 1,6 größere Oberfläche besitzen und im Verbund mit 140-mm-Lüftern auch eine höhere Kühlleistung bieten. Dies muss sich aber natürlich erst in der Praxis beweisen.

Ein 140-mm-Lüfter aus eigenem Hause (TY-140 PWM) gehört dabei zum Lieferumfang, der seinerseits das Gesamtgewicht um 140 Gramm erhöht. Er rotiert in einem Drehzahlbereich von 900 bis 1.300 U/min und soll dabei einen Luftdurchsatz von 56 bis 73 CFM sowie eine Lautstärke von 19 bis 21 dBA erreichen. Optional lässt sich der Kühler noch mit einem weiteren Lüfter (120/140 mm) bestücken, entsprechende Fan-Clips gehören zum Lieferumfang, wie auch die Wärmeleitpaste „CF III“.

Sehr erfreulich ist die Sockelkompatibilität des Thermalright Archon. Während die meisten jüngeren Modelle des Herstellers von Haus aus nur Intel-Sockel (775/1156/1366) unterstützen und für AMD-Systeme separate Adapter erworben werden müssen, unterstützt der Archon auch die AMD-Sockel AM2(+) und AM3.

Der Thermalright Archon soll künftig für knapp 65 Euro erhältlich sein – allerdings gibt es noch keinen genauen Verfügbarkeitstermin.

Anzeige