LG und Samsung wollen bei Smartphones zulegen

Laut einem DigiTimes-Bericht wollen die beiden südkoreanischen Handy-Hersteller LG und Samsung im kommenden Jahr massiv an Marktanteilen bei Smartphones dazugewinnen. Während LG durch neue Modelle für alle Preisklassen wachsen will, wird Samsung sich dem Bericht zufolge auf das Einsteiger- und Highend-Segment konzentrieren.

Glaubt man diversen Quellen, haben beide Unternehmen dabei den Vorteil, dass sie eigene Display-Technologien und Fertigungskapazitäten haben und somit weniger abhängig als konkurrierende Unternehmen sind. Während Samsung hier auf die Super-AMOLED-Technik zurückgreifen kann, wird LG in der ersten Jahreshälfte mit der Fertigung von LTPS-Panels (Low-Temperature Poly-Silicon) beginnen, in der zweiten Hälfte 2011 kommen dann AMOLED-Displays hinzu.

Beide Unternehmen setzen auf Seiten der Software auf Android und Windows Phone 7. Allein von LG sollen im Laufe des Jahres etwa 30 neue Modelle zu Preisen zwischen 150 und 400 US-Dollar (circa 115 bis 300 Euro) vorgestellt werden. Samsung soll hingegen auf einen stärkeren Konkurrenzkampf im Bereich der Highend-Smartphones setzen, unter anderem auf dem nordamerikanischen Markt. Hier sind insbesondere HTC und Motorola stark vertreten.

Anzeige