Radeon HD 6950 zu Radeon HD 6970 freigeschaltet (Update)

Offenbar lassen sich die neuen Grafikkarten der Radeon-HD-6950-Serie im Referenzdesign recht einfach in eine schnellere Radeon HD 6970 verwandeln, indem per BIOS-Flash deaktivierte Teile der GPU freigeschaltet werden. Das „Unlocking“ geht somit in eine neue Runde.

Wie die Kollegen von Techpowerup herausgefunden haben, lassen sich die werkseitig deaktivierten Recheneinheiten einiger Radeon-HD-6950-Modelle durch das Aufspielen eines HD-6970-BIOS wieder reaktivieren, womit die Anzahl der Streamprozessoren von 1.408 auf 1.536 ansteigt, was eine entsprechende Erhöhung der Grafikleistung zur Folge hat. Durch das zusätzliche Anheben der Taktfrequenzen auf das Niveau einer HD 6970 erhält man sogar die gleiche Leistung der schnelleren „Cayman“-Karten zum Preis der HD 6950. Aus „Cayman Pro“ wird somit „Cayman XT“.

In einem kurzen Artikel beschreiben die Kollegen die genaue Vorgehensweise. Bei den Versuchen gelang es ihnen offenbar bereits drei Radeon HD 6950 freizuschalten und durch anschließende Übertaktung mit den identischen Spezifikationen einer vollwertigen Radeon HD 6970 zu betreiben. Darunter war allerdings nur eine Retail-Karte von Asus. Bei den anderen beiden handelte es sich nach eigenen Angaben um ein AMD-Test-Sample und ein Presse-Sample von HIS.

Radeon HD 6950 vor „Freischaltung“
Radeon HD 6950 vor „Freischaltung“
Radeon HD 6950 nach „Freischaltung“ und Taktanpassung
Radeon HD 6950 nach „Freischaltung“ und Taktanpassung

Ob eine solche Freischaltung generell bei jeder Radeon HD 6950 möglich ist, wird sich bald zeigen. Die Voraussetzung dafür ist, dass die deaktivierten Einheiten auf der GPU nicht irreversibel von AMD „schlafen gelegt“ wurden. Bei den aktuellen Referenzmodellen scheint aber tatsächlich lediglich das BIOS den Unterschied zwischen HD 6950 und 6970 auszumachen. Dank des Dual-BIOS der HD-6900-Serie ist das Risiko beim BIOS-Flash zudem gering, da sich bei einem Fehlschlag noch das „Ersatz-BIOS“ nutzen lässt.

Update 10:14 Uhr (Forum-Beitrag)

Wir haben anhand eines Pressesamples von AMD den BIOS-Hack erfolgreich nachstellen können. Die Radeon HD 6950 läuft nach dem Flash mit den Spezifikationen der Radeon HD 6970 und zumindest ein erster Test scheint einen stabilen Betrieb zu bestätigen. Wir haben zugleich erste Benchmarks gefahren und dort untersucht, in wie weit die freigeschaltete Radeon HD 6950 von der höheren SIMD-Anzahl profitiert, ohne die Taktraten zu erhöhen. Mit den schnelleren Frequenzen liegt die Performance exakt gleich auf mit dem Single-GPU-Flaggschiff.

HD 6950 @ HD 6970 BIOS
HD 6950 @ HD 6970 BIOS
1920x1200 4xAA/16xAF
 3DMark 11:
AMD Radeon HD 6970
1.755,0
6950 @ 6970 800/2.500
1.611,0
AMD Radeon HD 6950
1.548,0
 Battlefield BC2:
AMD Radeon HD 6970
59,5
6950 @ 6970 800/2.500
54,8
AMD Radeon HD 6950
53,0
 Crysis Warhead:
AMD Radeon HD 6970
31,9
6950 @ 6970 800/2.500
29,8
AMD Radeon HD 6950
28,3
 F1 2010:
AMD Radeon HD 6970
51,3
6950 @ 6970 800/2.500
47,8
AMD Radeon HD 6950
46,2
 Mafia 2:
AMD Radeon HD 6970
60,7
6950 @ 6970 800/2.500
56,4
AMD Radeon HD 6950
53,7
 Metro 2033:
AMD Radeon HD 6970
42,0
6950 @ 6970 800/2.500
40,5
AMD Radeon HD 6950
39,5
Ergänzungen unserer Leser
Mehr zum Thema
Themenseiten: