Test: Billige USB-Sticks

Was taugen Wühltisch-Speichersticks?
Autor:

Einleitung

Elektro-Fachmärkte bieten USB-Sticks teilweise als Wühltisch-Ware an. Schon für einstellige Euro-Beträge bekommt man vier Gigabyte Speicherplatz und selbst acht Gigabyte, für die man bei Markenprodukten gerne mal höhere zweistellige Beträge zahlt, gibt es für unter zwölf Euro. Dass dies nicht nur mit der Einkaufsmenge zusammenhängt, liegt nahe. Doch wie groß ist der Leistungsunterschied zwischen einem höherwertigen USB-Stick, wie wir sie normalerweise testen, und der – ebenfalls von Markenherstellern stammenden – Massenware vom Wühltisch? Angaben zur Leistung sucht man mit einigen Ausnahmen meist Vergebens auf der Verpackung.

Anhand von sechs in den örtlichen Elektromärkten erworbenen Produkten der unteren Preiskategorie soll diese Frage nun im Groben mit einem kurzen Benchmark-Vergleich geklärt werden. Als Referenz dient uns dabei der Flash Voyager GTR von Corsair.

Testkandidaten

Allen Sticks gemein ist, dass sie weniger als zwölf Euro gekostet haben und vier oder acht Gigabyte Speicherkapazität bieten.

Testkandidaten
Stick Speicherkapazität Preis
CnMemory airy
CnMemory airy
CnMemory airy 4 GB 8,99 Euro
CnMemory Spaceloop
CnMemory Spaceloop
CnMemory Spaceloop 4 GB 7,99 Euro
Intenso Rainbow Line
Intenso Rainbow Line
Intenso Rainbow Line 8 GB 11,99 Euro
Kingston DataTraveler Mini Lite
Kingston DataTraveler Mini Lite
Kingston DataTraveler Mini Lite 4 GB 7,00 Euro
Verbatim Store 'n' Go
Verbatim Store 'n' Go
Verbatim Store 'n' Go 8 GB 11,99 Euro
Verbatim Store 'n' Go Clip-it
Verbatim Store 'n' Go Clip-it
Verbatim Store 'n' Go Clip-it 4 GB 9,00 Euro