iPad-exklusive Zeitung „The Daily“ gestartet

Wie bereits vor wenigen Tagen angekündigt, startet heute die vorerst iPad-exklusive Tageszeitung „The Daily“. Im Rahmen einer Presseveranstaltung, an der neben Rupert Murdoch auch Apples Eddy Cue teilnahm, wurden weitere Einzelheiten bekanntgegeben.

Bislang hat Rupert Murdochs News Corp. rund 30 Millionen US-Dollar in den Aufbau von „The Daily“ investiert, die wöchentlichen Kosten sollen bei etwa 500.000 US-Dollar liegen. Finanzieren soll sich die Tageszeitung über die beiden verschiedenen Abonnements, bei wöchentlicher Abrechnung müssen Leser 99 US-Cent bezahlen, bei jährlicher 39,99 US-Dollar. Aber auch über Werbung soll ein Teil der Ausgaben gedeckt werden, nach der Anfangsphase soll das Verhältnis der beiden Einnahmearten bei jeweils 50 Prozent liegen.

Neben Texten sollen dem Leser unter anderem auch Videos in HD-Qualität, Panorama-Fotos und interaktive Grafiken geboten werden. Generell soll Interaktivität und die Vernetzung mit sozialen Netzwerken eine große Rolle spielen. Der von der rund 120 Mitarbeiter starken Redaktion erstellte Umfang soll täglich mehr als 100 Seiten betragen, topaktuelle Meldungen sollen jederzeit in die jeweils aktuelle Ausgabe eingefügt werden. Diese wird in den frühen Morgenstunden – bei bestehendem Abonnement – automatisch heruntergeladen. Die ersten zwei Wochen der im App Store verfügbaren Zeitung sind im Rahmen einer Einführungsphase kostenlos.

Vorerst wird es nur eine für den US-amerikanischen Markt konzipierte Ausgabe der Zeitung geben, ob es bereits Planungen für andere Regionen gibt, ist bislang unklar. Allerdings soll die iPad-Exklusivität voraussichtlich nur bis Ende des nächsten Jahres gelten. Laut Murdoch plane man, „The Daily“ zu einem späteren Zeitpunkt für alle wichtigen Tablet-Plattformen zu veröffentlichen. Das eigens für das Projekt entwickelte, auf iTunes basierende Abo-Modell soll in absehbarer Zeit auch für andere Verlage verfügbar sein.

Anzeige