LG zeigt Smartphone mit 3D-Display

Der südkoreanische Elektronik-Konzern LG will auf dem in zwei Wochen startenden Mobile World Congress im spanischen Barcelona ein 3D-fähiges Android-Smartphone präsentieren. Dies teilte das Unternehmen in einer Pressemitteilung mit.

Viele Informationen über das „Optimus 3D“ genannte Gerät gibt es noch nicht. Gesichert ist, dass für den 3D-Effekt keine zusätzliche Brille benötigt wird. LG scheint hier auf eine ähnliche Technik wie Nintendo beim Handheld 3DS zu setzen. Darüber hinaus verfügt das Gerät über eine Kamera mit zwei Linsen, mit der dreidimensionale Aufnahmen gemacht werden können. Diese Inhalte können dann per HDMI-Schnittstelle an externe Displays weitergereicht werden.

LG Optimus 3D
LG Optimus 3D (Bild: phandroid.com)

Bei der restlichen Hardware handelt es sich bislang nur um Spekulationen. So soll das Display eine Diagonale von mehr als vier Zoll bieten, der verbaute Prozessor soll über zwei Kerne verfügen. Dabei könnte es sich um Nvidias Tegra 2 3D handeln, welcher 3D-Displays unterstützt und mit bis zu 1,2 Gigahertz getaktet werden kann. Erst Geräte mit diesem SoC sollen in diesem Frühjahr auf den Markt kommen.

Mehr zum Thema