Test: Corsair HS1 USB Gaming Headset (7/7)

Erster Versuch. Guter Versuch?
Autor:

Fazit

Mit dem HS1 USB Gaming Headset macht Corsair vieles richtig. Der Klang ist gut, die Verarbeitungsqualität auf einem sehr soliden Level und auch der Tragekomfort ist nicht zu beanstanden, auch wenn dies stets Kopfsache ist. Dass das Mikrofon „nur“ oberer Durchschnitt ist und die Kabelfernbedienung ihre Schwächen hat, ist im Gesamtkontext verschmerzbar. In diesem muss man dem Corsair-Headset nämlich attestieren, durchaus konkurrenzfähig zu sein. Das allein heißt aber noch nicht, dass man sich auch von der Konkurrenz absetzen kann.

Der eine Bonus, den das Corsair HS1 USB Gaming Headset bietet, ist die Software. Es handelt sich hierbei zwar prinzipiell nur um einen C-Media-Standardtreiber, den man schon bei vielen Audiolösungen gesehen hat, und die grafische Aufbereitung ist nur mäßig und viele der Funktionen tragen zwar schöne Namen, ihr tatsächlicher Nutzen hält sich aber in engen Grenzen. Dennoch macht gerade die Software das volle Potenzial des Headsets nutzbar. Der Equalizer funktioniert in Kombination mit dem Corsair HS1 ganz hervorragend und lässt im weiten Umfang Anpassungen an den persönlichen Geschmack zu, die das Headset dabei ohne Zögern umsetzen kann. Zwar gibt es Equalizer nicht nur bei Corsair sondern bei jedem halbwegs modernen Soundchip, die Umsetzung beim HS1 USB Gaming Headset ist aber oft besser als bei einer beliebigen Kombination aus Lautsprechern/Kopfhörern und einem Soundchip.

Auf der Kehrseite bedeutet das aber auch, dass man sich mit der Software beschäftigen muss. „Out of the Box“ gibt es unserer Meinung nach Headsets mit einem besseren Klang in dieser Preisklasse, etwa das Steelseries 7H (respektive dessen Vorgänger, das 5HV2). Überhaupt liegen die Probanden in dieser Preisklasse nicht sehr weit auseinander. Corsair hat eine gute Alternative geschaffen, zu der man getrost greifen kann. Wer viel und selbst konfigurieren will, findet mit dem Corsair HS1 USB Gaming Headset möglicherweise auch das erste unter gleichen Produkten, einen unbestreitbaren neuen Regenten liefert Corsair aber nicht ab.

Corsair HS1 USB Gaming Headset
  • ausgewogener Klang
  • für die Preisklasse guter Bass möglich (dem aber der letzte Schneid fehlt)
  • sinnvoll nutzbare Software
  • gute Verarbeitungsqualität
  • Kabelfernbedienung mit schwammigen Druckpunkt

Schlussbemerkung

Wir sind uns völlig darüber im Klaren, dass ohne hochwertige Messtechnik und schalloptimierte Räumlichkeiten, wie die großen Audio-Zeitschriften-Labore sie besitzen, keine absolut objektiven, messtechnisch optimierten Tests durchgeführt werden können, bilden uns aber ein, ein halbwegs geschultes Gehör zu besitzen, um ebenfalls aussagekräftig testen zu können. Unser Soundcheck soll dem geneigten PC-Audio-Freak dabei helfen, ein für ihn geeignetes Headset zu finden und ihn dazu einladen, eine kleine Reise in die große Welt der audiophilen Genüsse zu unternehmen. Nicht mehr und nicht weniger.

Tipp: Abonniere unseren Artikel-Newsletter, um sofort bei Veröffentlichung eines neuen Artikels oder Gewinnspiels per E-Mail informiert zu werden.

Anzeige