Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo im Test : 64 GB MLC mit USB 3.0

, 38 Kommentare
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo im Test: 64 GB MLC mit USB 3.0

In gleichem Maße, in dem immer mehr Mainboards mit USB-3.0-Unterstützung auf den Markt kommen, nimmt auch das Angebot entsprechender Speicherlösungen zu. Im aktuellen Test muss sich das vor wenigen Tagen vorgestellte Flexi-Drive Accelerate Duo beweisen. Sharkoons zweiter USB-Stick mit SuperSpeed-Unterstützung ist im Preismittelfeld angesiedelt und mit 32 oder 64 GB Speicherkapazität erhältlich. Dazu passen auch die Leistungsdaten, die der Hersteller mit bis zu 110 MB/s beim Lesen und bis zu 70 MB/s beim Schreiben bewirbt. Solche Werte spiegeln aber immer nur das Rosinenpicken der Firmen wider und sind in der Praxis bestenfalls in engen Grenzen gültig. Das wahre Leistungsspektrum des Accelerate Duo soll der folgende Test aufzeigen.

Der Testkandidat

Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo USB 3.0, 64 GB

Hält man sich vor Augen, dass der Accelerate Duo in der von uns getesteten Variante 64 GB Speicherkapazität bietet, wirken die Maße von 72 × 19 × 8 Millimeter nicht besonders ausladend. Vor allem die geringe Dicke des größtenteils aus Aluminium bestehenden Gehäuses weiß zu gefallen und mit einem Gewicht von 16 Gramm ist der USB-Stick auch nicht viel schwerer als das Flexi-Drive Extreme Duo. Im Vergleich mit diesem erscheint der neue Stick auch wertiger, was ohne Zweifel mit der Schutzkappe aus Metall zusammenhängt. Die Aktivitäts-LED ist extrem dezent hinter transparentem, dunklen Kunststoff verborgen und wirkt selbst in dunkler Umgebung nicht aufdringlich.

Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo

Als Controller setzt Sharkoon eine Ein-Chip-Lösung ein, die nativ USB 3.0 beherrscht. Am Quad-Channel-Controller hängen bei unserem Testmuster 64 Gigabyte MLC-Speicher, eine Variante mit 32 GB ist aber ebenfalls erhältlich. Die Leistung beider Varianten gibt Sharkoon mit bis zu 110 MB/s beim Lesen von Dateien und mit bis zu 70 MB/s beim Schreiben von Dateien an. Damit wäre er speziell beim Schreiben ein gutes Stück langsamer als das Flexi-Drive Extreme Duo mit SLC-Speicher.

38 Kommentare