ComputerBase

Test: Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo

von Parwez Farsan

Einleitung

In gleichem Maße, in dem immer mehr Mainboards mit USB-3.0-Unterstützung auf den Markt kommen, nimmt auch das Angebot entsprechender Speicherlösungen zu. Im aktuellen Test muss sich das vor wenigen Tagen vorgestellte Flexi-Drive Accelerate Duo beweisen. Sharkoons zweiter USB-Stick mit SuperSpeed-Unterstützung ist im Preismittelfeld angesiedelt und mit 32 oder 64 GB Speicherkapazität erhältlich. Dazu passen auch die Leistungsdaten, die der Hersteller mit bis zu 110 MB/s beim Lesen und bis zu 70 MB/s beim Schreiben bewirbt. Solche Werte spiegeln aber immer nur das Rosinenpicken der Firmen wider und sind in der Praxis bestenfalls in engen Grenzen gültig. Das wahre Leistungsspektrum des Accelerate Duo soll der folgende Test aufzeigen.

Der Testkandidat

Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo USB 3.0, 64 GB

Hält man sich vor Augen, dass der Accelerate Duo in der von uns getesteten Variante 64 GB Speicherkapazität bietet, wirken die Maße von 72 × 19 × 8 Millimeter nicht besonders ausladend. Vor allem die geringe Dicke des größtenteils aus Aluminium bestehenden Gehäuses weiß zu gefallen und mit einem Gewicht von 16 Gramm ist der USB-Stick auch nicht viel schwerer als das Flexi-Drive Extreme Duo [1]. Im Vergleich mit diesem erscheint der neue Stick auch wertiger, was ohne Zweifel mit der Schutzkappe aus Metall zusammenhängt. Die Aktivitäts-LED ist extrem dezent hinter transparentem, dunklen Kunststoff verborgen und wirkt selbst in dunkler Umgebung nicht aufdringlich.

Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo

Als Controller setzt Sharkoon eine Ein-Chip-Lösung ein, die nativ USB 3.0 beherrscht. Am Quad-Channel-Controller hängen bei unserem Testmuster 64 Gigabyte MLC-Speicher, eine Variante mit 32 GB ist aber ebenfalls erhältlich. Die Leistung beider Varianten gibt Sharkoon mit bis zu 110 MB/s beim Lesen von Dateien und mit bis zu 70 MB/s beim Schreiben von Dateien an. Damit wäre er speziell beim Schreiben ein gutes Stück langsamer als das Flexi-Drive Extreme Duo mit SLC-Speicher.

Testsystem

Testsystem:

Hinweis: Wir haben davon abgesehen den Supercrypt [2] nochmals mit UAS-Treiber zu testen und verweisen bei Interesse auf den zurückliegenden Test des Sticks.

Benchmarks

Praxis

Um die Sticks im praktischen Einsatz zu testen, haben wir verschiedene Dateitypen und -größen auf den Stick übertragen, von ihm gelesen und die benötigte Zeit mit einer Stoppuhr festgehalten. Die Ergebnisse sind das Mittel aus drei Messungen.

Dateitransfer Lesen
 Windows-7-ISO / 2,97 GB:
Super Talent Supercrypt
0:00:18
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo
0:00:26
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo
0:00:27
Super Talent Supercrypt (USB 2.0)
0:01:37
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo (USB 2.0)
0:01:37
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo (USB 2.0)
0:01:37
 195 AAC-Dateien / 1,43 GB:
Super Talent Supercrypt
0:00:11
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo
0:00:15
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo
0:00:16
Super Talent Supercrypt (USB 2.0)
0:00:49
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo (USB 2.0)
0:00:50
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo (USB 2.0)
0:00:50
 Programmordner / 1,28 GB / 4.819 Dateien:
Super Talent Supercrypt
0:00:17
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo
0:00:22
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo
0:00:25
Super Talent Supercrypt (USB 2.0)
0:00:56
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo (USB 2.0)
0:01:07
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo (USB 2.0)
0:01:10
Angaben in Stunden, Minuten, Sekunden

110 MB/s bewirbt Sharkoon als maximale Leserate für das Flexi-Drive Accelerate Duo, gut 113 MB/s erreichten wir beim Übertragen der ISO-Datei. Damit ist der Stick sogar minimal schneller als das Flexi-Drive Extreme. Bei abnehmender Dateigröße kehrt sich dies zwar zugunsten des Extreme um, der Accelerate ist aber nicht weit davon entfernt.

Im USB-2.0-Test wird einmal mehr das Interface als limitierender Faktor sichtbar. Lediglich bei vielen kleinen Dateien kann der Supercrypt einen sichtbaren Vorteil für sich verbuchen.

Dateitransfer Schreiben
 Windows-7-ISO / 2,97 GB:
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo
0:00:29
Super Talent Supercrypt
0:00:42
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo
0:00:45
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo (USB 2.0)
0:01:54
Super Talent Supercrypt (USB 2.0)
0:01:57
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo (USB 2.0)
0:01:59
 195 AAC-Dateien / 1,43 GB:
Super Talent Supercrypt
0:00:26
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo
0:00:43
Super Talent Supercrypt (USB 2.0)
0:01:01
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo
0:01:15
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo (USB 2.0)
0:01:19
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo (USB 2.0)
0:01:56
 Programmordner / 1,28 GB / 4.819 Dateien:
Super Talent Supercrypt
0:00:39
Super Talent Supercrypt (USB 2.0)
0:01:33
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo
0:02:39
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo
0:03:09
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo (USB 2.0)
0:03:35
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo (USB 2.0)
0:04:14
Angaben in Stunden, Minuten, Sekunden

Beim Schreiben konnten wir maximal 66,5 MB/s messen und waren damit sehr nah an den beworbenen 70 MB/s dran. Dieser Wert ist nur minimal niedriger als der des Supercrypt, hängt dem Extreme jedoch deutlich hinterher. Den Transfer der AAC-Dateien schafft der Accelerate mit knapp 34 MB/s sogar schneller als der Extreme, fällt bei den kleinen Dateien aber wieder deutlich zurück. Diese Disziplin liegt ihm noch weniger als dem SLC-Stick. Für die meisten Nutzer ist jedoch die Leistung bei mittleren und großen Dateien entscheidender, da diese häufiger in großen Paketen übertragen werden.

USB 2.0 bremst auch beim Schreiben die Leistung aller drei Sticks deutlich ein. Der Accelerate schreibt je nach Art der Daten bis zu zweieinhalbmal so schnell, wenn er über SuperSpeed-USB angeschlossen wird.

Synthetische

Sandra Wechseldatenträger

Der Wechseldatenträger-Test in Sandra 2010 misst den Datendurchsatz, den die Sticks beim Lesen und Schreiben verschiedener Dateigrößen erreichen. Dabei handelt es sich um einen gemittelten Wert, in den sowohl Leistungsspitzen als auch Einbrüche einfließen.

Relativ unspektakulär sind die Ergebnisse im Lesetest, die mit maximal 111 MB/s sowohl mit der beworbenen maximalen Transferrate als auch mit den Ergebnissen in unserem Praxistest übereinstimmen. So liegt etwa der für 2 MB Dateigröße ermittelte Durchsatz bei rund 86 MB/s, bei den ein wenig größeren AAC-Dateien konnten wir knapp 90 MB/s messen. Die Limitierung durch USB 2.0 ähnelt sehr den anderen beiden Sticks.

Ein wenig überraschend sind die Ergebnisse des Schreibtests, die den Erfahrungen in der Praxis widersprechen. Der Accelerate kam hier maximal auf 34,13 Megabyte pro Sekunde, während beim Dateitransfer fast der doppelte Wert erreicht wurde. Einen konkreten Fehler konnten wir nicht ausmachen, im Zweifel sollte jedoch eher den Ergebnissen des Praxistests vertrauen geschenkt werden, zumal diese sich durch Quervergleiche mit ATTO und Crystal DiskMark bestätigen ließen.

Windows ReadyBoost

Beim Test der Eignung für das ReadyBoost-Feature von Windows Vista und Windows 7 wird die Leistung bei zufälligen Schreib- (512-KB-Blöcke) und Lesezugriffen (4-KB-Blöcke) mit dem im Betriebssystem enthaltenen Programm WinSAT getestet. Unter Windows Vista ließen sich maximal 4 GB nutzen, unter Windows 7 wurde dieses Limit auf 256 GB, verteilt auf bis zu acht Geräte, erhöht. Verglichen mit den auf unserem alten Testsystem unter Vista erzielten Ergebnissen scheinen die Transferraten unter Windows 7 durchweg niedriger zu sein. Über die Gründe können wir derzeit nur spekulieren, zur Sicherheit haben wir die Ergebnisse jedoch stichprobenartig an den USB-Ports der SB850 des Testsystems und auf einem zweiten Rechner mit einer anderen Version von Windows 7 überprüft und kamen dabei zu ähnlichen Ergebnissen.

ReadyBoost-Eignung Lesen
Super Talent Supercrypt
18,85
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo
11,84
Super Talent Supercrypt (USB 2.0)
7,84
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo (USB 2.0)
6,62
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo
4,51
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo (USB 2.0)
3,04

Im Lesetest muss sich der Accelerate mit 4,51 MB/s hinten anstellen. Die Konkurrenz ist selbst über USB 2.0 noch ein gutes Stück schneller als der Accelerate über USB 3.0.

ReadyBoost-Eignung Schreiben
Super Talent Supercrypt
79,01
Super Talent Supercrypt (USB 2.0)
31,37
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo
21,52
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo
17,42
Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo (USB 2.0)
15,27
Sharkoon Flexi-Drive Extreme Duo (USB 2.0)
13,11

Im Schreibtest kann sich der Accelerate mit über 21 MB/s jedoch vor dem Extreme positionieren. Weit enteilt ist aber der Supercrypt, der dank SSD-Controller in einer eigenen Liga agiert.

Fazit

Sharkoons Flexi-Drive Accelerate Duo liefert, was der Aufdruck der Verpackung verspricht: Im Praxistest erreichten wir mit 113 Megabyte pro Sekunde beim Lesen von Dateien und knapp 67 Megabyte pro Sekunde beim Schreiben in etwa die beworbenen Transferraten von 110 respektive 70 MB/s. Dass dies nur für große Dateien gilt, ist nicht verwunderlich und auch bei anderen Produkten nicht anders.

Logo
Logo

Beim Lesen ist das Flexi-Drive Accelerate Duo in allen drei Kategorien jeweils auf dem Niveau der schnellsten bisher von uns getesteten Sticks [3] mit einem vergleichbaren Preis pro Gigabyte. Beim Schreiben gehen die Produkte der Konkurrenz jedoch teilweise schneller zu Werke. Ein einheitliches Bild gibt es dabei nicht, abhängig von den transferierten Dateien fallen Rangfolge und Abstände unterschiedlich aus.

Preislich liegt Sharkoons Speicherstick mit aktuell 123 Euro für die 64-GB-Variante [4] und 70 Euro [5] für jene mit nur halb so viel Speicherplatz im Mittelfeld. Günstiger – aber auch langsamer – sind beispielsweise die Sticks von Adata, während der von der Leistung beim Lesen vergleichbare und beim Schreiben etwas schnellere MX-FX von Mach Xtreme Technology sogar ein paar Euro günstiger ist und man für die Sticks von Kingston einen spürbaren Aufpreis zahlt.

Eine allgemeine Kaufempfehlung wollen wir am Ende auch dieses Mal nicht abgeben. Wer auf der Suche nach einem USB-3.0-Speicherstick ist, sollte sich die Benchmarkergebnisse der aktuellen und der vorangegangenen Testreihe [2] ansehen und unter Berücksichtigung des Preises das am besten zu den eigenen Anforderungen passende Produkt auswählen.

URL-Liste:

  1. http://www.computerbase.de/2011-01/test-sharkoon-flexi-drive-extreme-duo-usb-3.0/
  2. http://www.computerbase.de/2010-08/test-supertalent-supercrypt/
  3. http://www.computerbase.de/2010-10/test-a-data-nobility-n005/3/#abschnitt_dateitransfer
  4. http://www.computerbase.de/preisvergleich/a613773.html
  5. http://www.computerbase.de/preisvergleich/a613771.html
Copyright © 1999–2014 ComputerBase GmbH