Test: Test Drive Unlimited 2

Racing goes MMO?
Autor:

Vorwort

Ein breite Palette an Providern, schnelle Verbindungen, Flatrate-Tarife: Die Umstände bei der Internetnutzung haben sich in den vergangenen zwei Jahrzehnten derart rapide gewandelt, dass man trotz weiterhin vorhandener „weißer Flecken“ dieser Tage hierzulande eine weitgehend solide Versorgung unterstellen kann.

Diese Entwicklung ist allerdings nicht nur als solche bemerkenswert, sondern betrifft mehr oder weniger direkt viele andere Bereiche – darunter auch die Videospiele. Ganz gleich ob auf der Konsole oder am PC: Während das Daddeln früher primär lokal stattfand, findet ein Großteil der Spielerei dieser Tage online im Verbund mit anderen, „echten“ Spielern statt. Abseits von lukrativen, aber auch sehr voraussetzungsvollen Bezahl-Titeln gehört es deshalb in der Entwicklung mittlerweile zum guten Ton, einer zumeist sehr kurzen Einzelspieler-Kampagne einen potenten Mehrspieler-Part zur Seite zu stellen.

Über dieses Vorgehen hinaus versuchen viele Spiele-Entwickler und -Publisher gerne auch immer wieder, aus ihren Projekten „echte“ MMO-Titel zu machen. Die Idee lautet dabei, die Spieler nicht separat auf begrenzten Servern, sondern in einer geschickt verwobenen, offenen Welt gegen- bzw. miteinander antreten zu lassen.

„Test Drive Unlimited 2“-Packshot
„Test Drive Unlimited 2“-Packshot

Vor diesem Hintergrund lässt sich sagen, dass Publisher Atari mit „Test Drive Unlimited“ im Jahr 2006 in einem bis dato in dieser Hinsicht recht unschuldigen Genre in die richtige Kerbe schlug: Unter der Bezeichnung „Massively Open Online Racing“ (MOOR) versuchten die damals wie heute verantwortlichen Entwickler von Eden Games, dem statischen Rennspiel-Genre einen soliden MMO-Anstrich zu verpassen.

Das Ergebnis dieses Versuchs fiel gerade in dieser speziellen Hinsicht allerdings durchwachsen aus. Umso gespannter darf man deswegen nun auf den Nachfolger sein: Gut fünf Jahre nach dem ersten Teil schickt sich „Test Drive Unlimited 2“ (TDU 2) an, die Faktoren „Racing“ und „MMO“ geschickt miteinander zu verknüpfen. Im Folgenden soll geklärt werden, ob dieses Vorhaben im zweiten Anlauf geglückt ist.

Systemanforderungen

Testsystem und Herstellerempfehlung für „Test Drive Unlimited 2“
Komponente Testsystem Herstellerempfehlung
Betriebssystem Windows 7 Professional (32 Bit) Windows XP / Vista / 7
Prozessor Phenom II X6 1075T Dual-Core, 3 GHz oder besser
Arbeitsspeicher 3 GByte 2 GByte
Grafik Radeon HD 5800 Geforce GTX 280 / Radeon HD 4870 oder besser
Festplattenspeicher 250 GByte ca. 18 GByte
Internet DSL 16.000 Internetanbindung für Produktaktivierung und Mehrspieler-Features
Anzeige