Harter Wettbewerb auf Tablet-Markt erwartet

Durch die immer zahlreicher werdenden Mitbewerber auf dem Tablet-Markt wird sich der Wettkampf zwischen den einzelnen Herstellern deutlich verschärfen. Davon gehen zumindest Marktbeobachter aus, die darin ein großes Risiko für die Unternehmen sehen.

Ihrer Ansicht nach werden in diesem Jahr rund zehn größere Anbieter ihre Geräte auf den Markt bringen. Dieser habe – das iPad ausgenommen – 2011 etwa ein Volumen von 20 Millionen Tablets umfasst. Da jedoch selbst große Unternehmen wie Samsung und Motorola die selbst gesteckten Ziele bislang nicht erreicht haben, dürften auch andere Hersteller Probleme bekommen. Insbesondere Acer und Asus, die beide in diesem Quartal Geräte auf den Markt gebracht haben oder bringen werden, seien vom Wettbewerb betroffen, da sie ähnliche Zielgruppen ansprechen würden.

Etwas positiver werden die Chancen von Gigabyte und MSI eingestuft. Beide Unternehmen versuchen unter anderem mit „Wintel“-basierten Tablets (mit Windows-Betriebssystem und Intel-Prozessor) andere Käuferschichten anzusprechen. Aber auch kleinere Hersteller wie ViewSonic, die über niedrige Preise Marktanteile gewinnen wollen, dürften zumindest eine gewissen Erfolg erzielen.

Die ersten Marktbereinigungen erwarten die Experten für das vierte Quartal. Einerseits steht dann die nächste Generation der Android-Tablets – teilweise mit Nvidias Tegra-3-SoC – bereit, andererseits dürften bei bis dahin schlechten Verkäufen die ersten Teilnehmer aus wirtschaftlichen Gründen das „Spielfeld“ verlassen.

Anzeige