MSI verschiebt „Honeycomb“-Tablet auf Ende 2011

Eine konkrete Aussage bezüglich des Verkaufsstarts des ersten „Honeycomb“-Tablets von MSI gab es bislang nicht, auf Nachfrage hieß es immer „in Kürze“. Doch nun hat sich das taiwanische Unternehmen dazu entschlossen, die Einführung des Windpad 100A um einige Monate zu verschieben.

Laut DigiTimes soll das Tablet nun erst End 2011 auf den Markt kommen. Als Grund dafür werden die in Android 3.0 „Honeycomb“ enthaltenen Fehler sowie fehlende, auf die Tablet-Version des Betriebssystems abgestimmte Apps genannt. Geprüft werde nun, ob vorher ein Tablet auf Basis von Android 2.3 „Gingerbread“ veröffentlicht werden soll. Dieses könnte im dritten Quartal verfügbar sein und so zumindest in einem gewissen Maße die Lücke schließen.

Wie geplant soll hingegen das Windpad 110W in den Handel kommen. Das Windows-7-Tablet verfügt über eine AMD-Brazos-CPU vom Typ C-50 mit einem Gigahertz sowie eine 32 Gigabyte große SSD. Der Preis soll bei knapp 500 Euro liegen, die ersten Gerät sollen im Juli verfügbar sein.