Asus mit Mini-ITX-Platinen für „Llano“ und „Cedar Trail“

Asus deckt wie üblich nahezu alle Marktsegmente bei Komponenten für PC-Systeme ab. Mit den anstehenden neuen Plattformen von AMD für den Einsteiger- und Mainstream-Markt sowie Intels neuer Atom-Plattform wird der Konzern auch jeweils neue Mini-ITX-Lösungen präsentieren.

Mit dem Asus DM27NM10-I IPC will der Hersteller den professionellen Bereich mit einem „Cedar Trail“-Mainboard auf Basis des Atom D2700 bedienen. Dies wird bereits bei der Ausstattung sichtbar, lediglich zwei SATA-Ports, SO-DIMM-Slots und kein ATX-Stromanschluss. Dafür gibt es aber Dual-LAN und selbst noch COM-Ports. Garniert wird das ganze mit einer komplett passiven Kühlung.

Asus: Mini-ITX-Platinen für „Cedar Trail“
Asus: Mini-ITX-Platinen für „Cedar Trail“

Die beiden Mini-ITX-Mainboards für AMDs kommende „Llano“-Prozessoren vom Typ F1A75-I und F1A75-I Deluxe zielen klar auf den typischen Endkunden. Herkömmliche Speicherslots, ein PCI-Express-Slot zum Aufrüsten der Grafikkarte, vier SATA-Ports und alle notwendigen Anschlüsse am I/O-Panel sprechen eine klare Sprache. Hier wird der Strom auch wieder über einen ATX-Anschluss zugeführt, zusätzlich kommt auch noch der 12-Volt-Stromstecker zum Einsatz – denn „Llano“ soll im Desktop-Bereich mit einer TDP von bis zu 100 Watt auch einen entsprechenden Strombedarf vorweisen. Asus gab uns gegenüber zu Protokoll, dass die Platinen wohl ab Juli relativ parallel zu den Desktop-Modellen des „Llano“ in den Handel kommen werden.

Mehr zum Thema