Google beendet die Dienste Health und PowerMeter

Bekanntlich weitet der Suchprimus Google sein Portfolio stets aus und versucht in verschiedenen Bereichen mit webbasierten Diensten Fuß zu fassen, dies ist mal mehr und mal minder erfolgreich. So gab das Unternehmen nun bekannt, dass die im Mai 2008 bzw. Februar 2009 gestarteten Dienste Health und PowerMeter bald beendet werden.

Der Gesundheitsdienst Health war von Anfang an umstritten, da sensible und persönliche Daten ins Internet gestellt werden. Bei Health ist es möglich ein Profil seines Gesundheitszustandes einzustellen, mitsamt allen Erkrankungen und einzunehmenden Arzneimitteln. Der Google-Dienst sucht dann mögliche Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und ermöglicht es, die Online-Patientenakte für Kliniken freizugeben und nach geeigneten Ärzten zu suchen. Bis Jahresende wird Health weiter normal betrieben, bis 2013 haben dann Nutzer noch Zugriff auf ihre Daten, bevor diese komplett gelöscht werden.

PowerMeter soll Nutzern hingegen beim Stromsparen helfen. Die Daten von digitalen Stromzählern werden zur Übersicht aufbereitet, sodass sich einzelne Geräte mit zu hohem Verbrauch einfach ausmachen lassen. Da das Interesse an diesem Dienst geringer ausfällt als erhofft, wird er noch in diesem Jahr beendet. Nutzer können ihre eingegebenen Daten bis 16. September im Format CSV (Comma Separated Values) exportieren.

Mehr zum Thema
Themenseiten: