MSI bringt zweites Z68-mATX-Mainboard

MSI scheint in Kürze das eigenen Z68-Portfolio erweitern zu wollen. Denn so sind mittlerweile erste Informationen zu einem mATX-Mainboard mit eben diesem Z68-Chipsatz an die Öffentlichkeit gelangt, was die zweite mATX-Version wäre, die das Übertakten der CPU zulässt und die integrierte Grafikeinheit ansprechen kann.

Die Platine hört auf die Bezeichnung „Z68MA-G45“ und soll eine etwas günstigere Variante zum bereits bekannten Z68MA-ED55 darstellen. Das Z68MA-G45 bietet als Merkmal zwei PCIe-x16-Slots, wobei jedoch weder CrossFire, noch SLI unterstützt werden. Zudem wird der zweite Slot nur mit vier PCIe-Lanes angesteuert. Nichtsdestotrotz gibt es einen Schalter, der die beiden Slots mit jeweils acht Lanes arbeiten lässt. Darüber hinaus gibt es noch zwei PCIe-x1-Steckplätze.

MSI Z68MA-G45
MSI Z68MA-G45

Datenträger können an sechs SATA-Anschlüssen angeschlossen werden, wobei vier dem SATA-II- und zwei dem SATA-III-Standard entsprechen. Auf dem I/O-Panel findet der Käufer sechs USB-2.0-, zwei USB-3.0-, einen PS/2-, einen 1-GBit-Netzwerk- sowie einen 7.1-Audioanschluss vor. Die in die CPU integrierte Grafikeinheit kann entweder per D-SUB, per DVI oder per HDMI angesteuert werden.

MSI Z68MA-G45
MSI Z68MA-G45
MSI Z68MA-G45

Darüber hinaus hat MSI bei der Qualität der Bauteile den Rotstift angesetzt. So fehlt das DrMOS-Feature und die Platine hat nur eine simple 4+1-PWM-Stromversorgung. Dafür wird der Preis geringer als beim größeren Bruder ausfallen, wobei die genauen Kosten noch unbekannt sind. Lucids Virtu-Software ist aber weiterhin vorhanden. Das MSI Z68MA-G45 soll „in Kürze“ den Handel betreten.

Mehr zum Thema
Themenseiten:
Anzeige